Stadtarchiv ab 14. Juni wieder geöffnet – Voranmeldung erforderlich


Stadtarchivar Matthias Lorenz

Auf ein neues Gesicht stoßen ab sofort Besucher des Seligenstädter Stadtarchivs in Froschhausen. Matthias Lorenz ist sein Name und steht ab dem 14. Juni zu den üblichen Öffnungszeiten dienstags dem interessierten Publikum zur Verfügung. Der Rodgauer verfügt über den Studienabschluss Magister Artium im Fach Geschichte und hat im Mai die Stelle des Archivleiters in der Einhardstadt angetreten. Seit 2016 ist der 32-Jährige als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Universitätsarchiv Frankfurt beschäftigt und verfügt somit über das nötige Rüstzeug für seine Tätigkeit im Stadtarchiv.

„Wir sind sehr froh, dass wir nach dem Weggang von Stella Bartels-Wu, die sich beruflich neu orientiert hat, so schnell einen passenden Nachfolger gefunden haben“, erklärt Bürgermeister Dr. Daniell Bastian.
Stöbern im Stadtarchivar

Matthias Lorenz hat sich bereits einen ersten Überblick im Stadtarchiv verschafft und zeigt sich über die Inventarisierungsarbeiten seiner Vorgängerinnen begeistert. Er habe einen sehr guten Zustand vorgefunden, was nach seiner Erfahrung keine Selbstverständlichkeit sei.

„Ich freue mich darauf, mit den bis in das 14. Jahrhundert zurückreichenden Archivbeständen der Einhardstadt Seligenstadt zu arbeiten und allen Interessierten beratend zur Seite zu stehen," umfasst Archivar Lorenz.

Ab Dienstag, 14. Juni 2022 steht das Stadtarchiv im Steinherr-Vom-Stein-Ring 23 in Seligenstadt/Froschhausen nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung wieder für die Nutzung offen.

Terminvereinbarungen sind telefonisch immer dienstags möglich.

Keine Abteilungen gefunden.