ältere Menschen
Hilfestellen für Senioren

Viele Seligenstädter Geschäftsleute sind 2015 dem Aufruf der damaligen Bürgermeisterin Dagmar B. Nonn-Adams gefolgt und beteiligen sich an den Hilfestellen für Seniorinnen und Senioren. Mit kleinen Gesten wie einem Glas Wasser, einem Stuhl zum Ausruhen oder einem Telefonat kann schon geholfen werden. Im Bewusstsein, dass es Anlaufstellen gibt, in denen man Unterstützung erwarten kann, erfahren ältere Menschen Sicherheit in ihrem äußeren Umfeld  und  fühlen sich unterstützt, wenn sie am öffentlichen Leben teilnehmen. Menschen, die sich nicht mehr ganz so gut orientieren können, bietet dieses Angebot die Möglichkeit, im Bedarfsfall einen Angehörigen zu benachrichtigen. Das Seniorenheim Kursana Domizil in Seligenstadt bietet zudem unbürokratische Hilfe an, wenn die Betroffenen weiterführende Hilfe benötigen oder die Angehörigen nicht gleich verständigt werden können. Die teilnehmenden Geschäfte bzw. Institutionen, die das Projekt „Hilfestelle für Senioren“ unterstützen, sind:

  •  Bahnhof-Apotheke, Bahnhofstr. 19
  •  Palatium-Apotheke, Palatiumstr. 3
  •  Body &care, Frankfurter Str. 17
  •  der buchladen, Bahnhofstr. 18
  •  Optik Uhren Bußer, Bahnhofstr. 16
  •  Caritas, Kolpingstr. 36-38
  •  Ehrmann Fotografie, Bahnhofstr. 4
  •  Frisör HaiR, Jahnstr. 3
  • Kursana Domizil, Griesgrund 1
  • Wilhelm Link ek, Freihofstr. 1
  • Sanitätshaus May, Steinweg 3
  • Der Seligenstädter, Römerstr. 1
  • Weltladen, Aschaffenburger Str. 43
  • Seniorenberatung, Marktplatz 1
  • Juwelier Ruppel, Einhardstr. 10

 


Aufkleber Hilfestellen für Senioren.JPG


Damit wir Ihnen ein optimales Besucher-Erlebnis bieten können, verwendet diese Seite Cookies.