Änderung der Tarife für Frisch- und Schmutzwasser


In der Sitzung am 02.11.2020 hat die Stadtverordnetenversammlung einer Gebührenanpassung im Bereich des Frisch- und Schmutzwassers zugestimmt. Im Ergebnis werden zum 01.01.2021 die Gebühren für Frischwasser von 1,30 € zuzüglich Mehrwertsteuer auf 1,11 € zuzüglich Mehrwertsteuer gesenkt. Wohingegen die Gebühr für Schmutzwasser von 2,50 € auf 2,68 € und für das Niederschlagswasser von 0,49 € auf 0,55 € erhöht wird.

Vorangegangen war eine Gebührenkalkulation der Wirtschaftsprüfungsfirma Schüllermann, die bereits im Jahr 2018 beauftragt wurden eine kostendeckende Gebühr zu ermitteln, damit die Stadtwerke langfristig leistungsfähig bleiben und kostenneutral arbeiten können. Insbesondere für die Sanierung der Wasser- und Kanalleitungen sind in den nächsten Jahren erhebliche Investitionen veranschlagt.

Bereits im Jahr 2018 wurde bei der Kalkulation festgestellt, dass im Bereich des Wassers die Gebühr, trotz der im Kreisvergleich niedrigen Gebühr von 1,30 €, zu senken ist. Die dadurch entstandenen Rücklagen konnten nicht vollständig verbraucht werden, wodurch eine Senkung der Gebühr nun zwingend nötig wurde.

Anders im Bereich des Schmutz- und Niederschlagswassers. Hier ergab die Gebührenkalkulation die Notwendigkeit einer Gebührenerhöhung, um die laufenden Kosten der nächsten Jahre decken zu können.

Die neuen Gebührensätze werden mit dem Vorauszahlungsbescheid im Januar des Jahres 2021 bekanntgegeben und festgesetzt.

„Für die meisten Bürger sollte sich durch die Erhöhung der Schmutzwassergebühr, bei gleichzeitiger Reduzierung der Wassergebühr, eine kaum merkliche Veränderung ergeben“, fasst Bürgermeister Dr. Daniell Bastian zusammen. 

 

 

Damit wir Ihnen ein optimales Besucher-Erlebnis bieten können, verwendet diese Seite Cookies.