Trotz Corona Pandemie: Ford-Carsharing-Nachfrage fast unverändert


Die Gefahren der Corona Pandemie und die Einhaltung von Sicherheitsmaßnahmen beeinflussen derzeit fast alle Bereiche des Lebens. Nahezu unberührt davon ist die Nachfrage beim Ford-Carsharing in Seligenstadt. Nach Einschätzung des Autohaus Pittner ist das ein Hinweis darauf, dass in Seligenstadt hauptsächlich Privatpersonen vom Carsharing-Angebot Gebrauch machen. Im Allgemeinen sei die Nutzung etwas rückläufig, da mit öffentlichen Verkehrsmitteln reisende Handelsvertreter nicht unterwegs seien.

Generell stellt das Autohaus Pittner in Seligenstadt eine höhere Auslastung des Ford-Autos am Bahnhof gegenüber dem Auto am Parkdeck Altstadt fest.  

Im Jahr 2016 hatte sich die Stadt Seligenstadt dem Angebot des Carsharings durch den Ford Autohändler Pittner aus Mühlheim am Main angeschlossen. Seitdem steigt die Akzeptanz stetig. Um dem Rechnung zu tragen hat die Stadt Seligenstadt neben dem bewährten Standort in der Bahnhofstraße einen weiteren eingerichtet. Die Ford-Carsharing-Kunden können seit letztem Jahr auch an der TGS-Halle in der Jahnstraße/ Ecke Grabenstraße auf einen weiteren Ford Fiesta zugreifen. Die Tourist-Info Seligenstadt fungiert als Erstregistrierungsstelle.

„Es ist uns ein großes Anliegen mit dem Angebot des Carsharings einen Beitrag zur Mobilität zu schaffen“, betont Erster Stadtrat Michael Gerheim.