Gärtnerei Löwer wiederholt Weihnachtsbaumverkauf-Spendenaktion für den Seligenstädter Stadtwald


Im vergangenen Jahr hatten Silke und Martin Löwer der gleichnamigen Gärtnerei erstmalig ihren Weihnachtsbaumverkauf zu einer Spendenaktion für den Seligenstädter Stadtwald gemacht. Für jeden verkauften Baum (Biobäume aus dem Spessart) hatte der Familienbetrieb einen Setzling für den von Trockenheit, Borkenkäferbefall und Unwetter geschädigten Stadtwald gespendet. Bürgermeister Dr. Daniell Bastian war von der Aktion so begeistert, dass er zum einen die Spende verdoppelt und zum anderen ein dauerhaftes Spendenkonto für Jedermann zugunsten der Aufforstung eingerichtet hat.

Dieses Jahr wiederholen die naturverbundenen Löwers die Aktion und hoffen zusammen mit dem Bürgermeister auf eine ähnlich gute Resonanz.

Die Spendengelder der Familie Löwer sowie die des Bürgermeisters kamen Revierförster Johannes Herrmann für die dringend notwendigen Aufforstung sehr zu passe. Gleich im Frühjahr 2020 hat er eine Fläche von einem Hektar mit insgesamt rund 8.000 Pflanzen, wovon sich rund die Hälfte von den Spenden finanziert hat, angepflanzt.

„Das ist eine gute Größe für Pflanzungen mit Schutzzaun, da dieser regelmäßig kontrolliert werden und intakt gehalten werden muss. Der Zaun ist zwingend nötig, um Wildverbiss zu verhindern“, erläutert Forst-Experte Herrmann.

Mit den Setzlingen aufgeforstet wurde auf der Gemarkung Froschhausen, wo der Auguststurm 2019 besonders starke Schäden angerichtet hatte.  

„Der Seligenstädter Erholungswald ist für uns ein wichtiges Gut und liegt uns allen am Herzen. Ich bin der Gärtnerfamilie Löwer sehr dankbar, dass wir mit der gemeinsamen Spendenaktion in die Zukunft unseres heimischen Waldes investieren konnten und können“, so der Rathauschef.  

Durch das große Medienecho der Spendenaktion letztes Jahr wurden zahlreiche Seligenstädterinnen und Seligenstädter sowie Waldliebhaber aus dem Umkreis aufmerksam. „Wir hatten danach so viele Anfragen bei uns im Rathaus, von Privatleuten genau wie von Firmeninhabern, dass wir im September ein Spendenkonto eingerichtet haben. Seitdem sind schon 4208 Euro eingegangen“, freut sich Bürgermeister Dr. Daniell Bastian und bedankt sich bei jedem einzelnen Spender.

Ein Eichensetzling kostet zwischen 1.60 und 1,80 Euro. Das Starten einer Pflanzaktion lohn sich laut Revierförster Johannes Herrmann ab 8000 Setzlingen. Sobald eine Summe für diese Menge zusammengekommen ist, kann die Arbeit beginnen. 

Spendenbetreff: Baumspende für den Wald

Kontoverbindung: Sparkasse Langen-Seligenstadt, IBAN DE44 506 521 24 000 101 62 78, BIC HELADEF1SLS

 

Der Verkauf der Bio-Bäume aus der Region (frei von Biozid, Pestizid und Kunstdünger) findet bis zum 24. Dezember (solange der Vorrat reicht) montags bis samstags von 9 bis 18:30 Uhr in der der Gärtnerei Löwer an der Dudenhöfer Straße statt. 

 

Martin Löwer, Revierförster Herrmann und Bürgermeister Dr. Bastian beim Baum-Einnetzen