„Ein Baum für unsere Stadt“ – erste Baumspenden gepflanzt


Die ersten neuen Bäume des Spendenprojekts „Ein Baum für unsere Stadt“ sind gepflanzt. Erster Stadtrat Michael Gerheim berichtet, dass über das im Mai gestartete Projekt bisher Spendengelder in Höhe von knapp 10.000 € gesammelt werden konnten. Durch diese Summe konnten bzw. können aktuell zusätzliche 20 Bäume im Stadtgebiet gepflanzt werden. Ein großer Dank gilt allen Bürger*innen, Gewerbebetrieben und Vereinen, die sich daran beteiligt haben. Ein ganz besonderer Dank geht hierbei an die Kinder des Kindergartens Käthe Münch sowie an die Schüler*innen der Einhardschule Seligenstadt, die sich ebenfalls an diesem Projekt beteiligt haben.

Auf der Homepage der Stadt Seligenstadt werden in Kürze Bilder der gepflanzten Bäume und die Baumspender veröffentlich.

Die vergangen trockenen Jahre und der Sturm 2019 haben dem innerstädtischen Grün stark zugesetzt und viele Bäume kommen mit den bisherigen Standorten nicht mehr zurecht. Der Aufwand für neue Bäume ist deshalb stark gestiegen.

Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf einer zukunftsgerichteten Baumauswahl. Die Baumarten müssen auch künftigen klimatischen Bedingungen gewachsen sein.

„Der gute Zuspruch für das Projekt „Ein Baum für unsere Stadt“ freut uns und wir werden dies daher auch im Jahr 2021 fortsetzen“, freut sich Erster Stadtrat Gerheim.

Zusammenfassend konnten 2020 durch das Projekt Baumspende, Reaktivierung der Streuobstwiesen sowie weitere Baumpflanzungen durch das Umweltamt insgesamt 68 Bäume im Stadtgebiet gepflanzt werden.

Durch das Bauamt wurden nach dem Umbau des Kapellenplatz Kreisels und dem weiteren Ausbau des Gewerbegebietes Westring weitere 33 Bäume gepflanzt.