Bedenken gegen baurechtliche Nutzung der ehemaligen Hans-Memling-Schule


Das Gebäude der ehemaligen Hans-Memling-Schule wurde in den letzten Wochen, initiiert durch die „Freunde der Hans-Memling-Schule Seligenstadt e.V.“, wiederholt für diverse Veranstaltungen (z.B. Lesungen) genutzt.

„Für einige dieser Nutzungen wurde fleißig die Werbetrommel gerührt, was wiederum  die Bauaufsicht des Kreises Offenbach aufmerksam gemacht hat. Diese meldete jetzt baurechtliche Bedenken an. Die Bauaufsicht des Kreises Offenbach hat nun der Stadt Seligenstadt schriftlich mitgeteilt, dass die Durchführung von Veranstaltungen und Nutzungen außerhalb des Schulbetriebs rechtswidrig sind. Das Gebäude der ehemaligen Hans-Memling-Schule wurde ausschließlich als Schulhaus genehmigt. Eine alternative Gebäudenutzung bedarf daher zunächst einer entsprechenden Nutzungsänderungsgenehmigung“, berichtet Bürgermeister Dr. Daniell Bastian.

Die Stadt muss daher alle bisherigen Nutzungserlaubnisse widerrufen und darf keine weitere erlauben.

„Dies ist bedauerlich, aber auch die Stadt darf in ihren eigenen Gebäuden nicht gegen das Baurecht verstoßen“, stellt der Rathauschef klar.

Damit wir Ihnen ein optimales Besucher-Erlebnis bieten können, verwendet diese Seite Cookies.