Stadt unterstützt ehrenamtliche Seniorenarbeit


Einstimmigkeit herrschte beim Magistrat der Stadt Seligenstadt: Elf Vereinigungen, die ehrenamtlich spezielle Angebote für Seniorinnen und Senioren anbieten, bekommen eine finanzielle Unterstützung in einer Gesamthöhe von 3.152 Euro. Seit dem Jahr 1991 unterstützt die Stadt Seligenstadt auf diese Weise Seniorenarbeit vor Ort.

„Ich bin dankbar für die vielen Angebote für unsere Vertreter der Generation 60 plus. Es ist ganz wichtig, dass sie je nach Neigung aktiv und gesellig bleiben können“, freut sich Bürgermeister Dr. Daniell Bastian über das Engagement.

Förderung erhalten: der Altenclub Seligenstadt, der Bridgekreis Seligenstadt, der Mittwochfrühstückskreis Niederfeld, der Ev. Frauenkreis Froschhausen, die kfd St. Margareta, die Senioren-Fahrgemeinschaft Froschhausen, der Seniorenkreis St. Cyriakus, der Seniorenkreis St. Marcellinus und Petrus Ortsgruppe Seligenstadt, die Kolpingfamilie Seligenstadt, die TGS und die Sportvereinigung.

„Der finanzielle Beitrag zur ehrenamtlichen Seniorenarbeit ist eine wichtige und sinnvolle Unterstützung und würdigt die Arbeit der Seniorenkreise und Vereine und das außerordentliche Engagement der ehrenamtlich Tätigen“, betont der Rathauschef.