Angebot der kostenfreien Versichertenberatung in Seligenstadt gut angenommen


Seit März dieses Jahres finden im Nachbarschaftshaus der Stadt Seligenstadt wieder kostenfreie Sprechstunden der Deutschen Rentenversicherung (BUND) statt und erfreuen sich großen Zuspruchs. Bürgermeister Dr. Daniell Bastian hatte den ehrenamtlichen Versichertenberater Rolf Jäger aus Rodgau für Seligenstadt gewinnen können, nachdem mit dem 31.12.2016 die Deutsche Rentenversicherung Hessen die monatlichen Rentenberatungstermine in Seligenstadt eingestellte hatte.
Rolf Jäger bietet zwei Sprechstunden im Monat an, die laut dem 64-jährigen Renten-Fachmann immer gänzlich ausgebucht sind. Pro Sprechstunde hat er in der Regel fünf bis sechs Rentenberatungen. Einzelthemen rund um die Rente sind: Kontoklärung, wann soll der Rentenantrag gestellt werden, Fragen zu der Erwerbsminderungsrente, Fragen zu Hinterbliebenenrenten.

Insgesamt hat Rolf Jäger im Zeitraum von März bis August an zwölf Sprechtagen 72 Beratungen durchgeführt und 28 Rentenanträge entgegen genommen.

„Wenn es konkret zur Antragstellung kommt, dann wird meistens ein individueller Termin bei mir zu Hause vereinbart“, berichtet Jäger.

Kontakt: Telefonnummer 06106/733323 oder per E-Mail

Wann: jeden ersten und jeden dritten Montag im Monat von 16 bis 18 Uhr

Wo: im Erdgeschoß des barrierefreien Nachbarschaftshauses (Am Hasenpfad 31)

Rolf Jäger beantwortet alle Fragen zur Rentenversicherung und gibt Hilfeleistung bei Kontenklärung und Rentenanträgen.

„Es macht mir große Freude, Menschen in Bezug auf Ihre Zeit nach dem aktiven     Berufsleben zu beraten. Ich selber bin auch schon Ruheständler und weiß, wie wichtig eine gute Planung ist“, begründet Jäger seine ehrenamtliche Tätigkeit bei der Deut-schen Rentenversicherung.