Stadt unterstützt ehrenamtliche Seniorenarbeit


Mit einer finanziellen Förderung unterstützt die Stadt Seligenstadt seit 1991 alle Gruppen, die durch ihre Seniorenarbeit vielfältige Angebote für Frauen und Männer der Generation 60plus anbieten und ihnen so eine wertvolle Freizeitgestaltung ermöglichen. Durch diese Angebote tragen sie dazu bei, dass Vereinsamung vorgebeugt wird, alte Kontakte gepflegt und neue aufgebaut werden können. In diesem Jahr kommen 2.510 Euro zur Auszahlung.

In Seligenstadt, Klein-Welzheim und Froschhausen gibt es ein vielfältiges Angebot von Seniorenkreisen und Seniorensportgruppen, die mit ihren Aktivitäten für die Senioren einen besonderen Beitrag leisten. Die Förderung der Seniorenarbeit soll einen Beitrag dazu leisten, die finanziellen und organisatorischen Voraussetzungen für die Seniorenarbeit zu gewährleisten. In seiner Sitzung am 28.08.2017 hat der Magistrat der Stadt einstimmig beschlossen, dass die Seniorenkreise und Vereine, die den Richtlinien zur Förderung der Seniorenarbeit entsprechen und einen Antrag gestellt haben, sich wieder über eine finanzielle Zuwendung freuen dürfen.

„Der finanzielle Beitrag zur ehrenamtlichen Seniorenarbeit ist eine wichtige und sinnvolle Unterstützung und würdigt  die Arbeit der Seniorenkreise und Vereine und das außerordentliche Engagement der ehrenamtlich Tätigen“, betont Bürgermeister Dr. Daniell Bastian.

Damit wir Ihnen ein optimales Besucher-Erlebnis bieten können, verwendet diese Seite Cookies.