Pflegemedaille des Landes Hessen


Einen pflegebedürftigen, kranken oder behinderten Menschen zu pflegen und betreuen bedeutet einen hohen psychisch und körperlich belastenden Einsatz. Die überwiegende Mehrheit der Pflegebedürftigen in Hessen werden zu Hause versorgt. Oft sind es Angehörige, Freunde und Bekannte, die zusätzlich zu den ambulanten Pflegediensten diese Aufgabe übernehmen und so dem Wunsch, in den eigenen vier Wänden zu leben, nachkommen.

Um diese nicht selbstverständliche Leistung zu würdigen, wurde erstmals 2004 die vom Hessischen Ministerpräsidenten gestiftete Pflegemedaille des Landes Hessen als Auszeichnung für diesen Einsatz verliehen.

Diese Anerkennung können Bürgerinnen und Bürger verliehen bekommen, die über einen Zeitraum von mindestens fünf Jahren einen Menschen im häuslichen Bereich gepflegt und betreut haben.

Die Auszeichnung wird vom Hessischen Sozialminister im Rahmen eines Festaktes in Wiesbaden im Schloss Biebrich verliehen.

„Mit der Pflegemedaille wird auf den Einsatz pflegender Angehöriger aufmerksam gemacht. Auf ihrer Vorderseite zeigt die in Porzellan ausgeführte Medaille die Worte „für langjährige Pflege und Betreuung“ und auf der Rückseite die Inschrift „Dank und Anerkennung“, erklärt Bürgermeister Dr. Bastian. „Wenn Sie jemanden kennen, der diese Auszeichnung verdient, schlagen Sie ihn bitte vor. Unsere Seniorenberaterin Anke van den Bergh ist Ihnen bei der Antragstellung gerne behilflich“, ermuntert der Rathauschef.

Weitere Informationen erhalten Interessierte im Büro der Seniorenberatung

Keine Abteilungen gefunden.