Kommunale Förderung der pro familia Beratungsstelle in Dietzenbach


Die für Seligenstädter Bürgerinnen und Bürger zuständige Beratungsstelle „pro familia“, Deutsche Gesellschaft für Familienplanung, Sexualpädagogik und Sexualberatung e. V., hat ihren Sitz in der Paul-Ehrlich-Straße 5 in Dietzenbach.

Als gemeinnütziger Verein wird pro familia mit Mitteln des Bundes, der Länder und Kommunen öffentlich gefördert. Die Stadt Seligenstadt bezuschusst seit 1989 jährlich im Rahmen ihrer finanziellen Mittel die Arbeit von pro familia. Die Seligenstädter Stadtverordnetenversammlung hat sich nun für ein Finanzierungsmodell entschieden, in dem vorgesehen ist, dass alle Kreiskommunen sich ab diesem Jahr mit 0,12 € pro Einwohner*in an den Kosten der Beratungsstelle in Dietzenbach beteiligen.

„Die Entscheidung für das neue Finanzierungsmodell bedeutet für pro familia eine nachhaltige Veränderung bezüglich der finanziellen Absicherung und Planungssicherheit der Beratungstätigkeit in Dietzenbach, von der alle ratsuchenden Bürgerinnen und Bürger im Kreis Offenbach profitieren können. Vorstand und Geschäftsführung von pro familia haben der Stadt Seligenstadt bereits ihren ausdrücklichen Dank übermittelt“, berichtet Bürgermeister Dr. Daniell Bastian.

„Pro familia“ wurde 1952 in Kassel gegründet und ist heute die größte nichtstaatliche Organisation für Sexual-, Schwangerschafts- und Partnerschaftsberatung in Deutschland. Im Bereich sexueller Bildung werden in Schulen des Kreises Offenbach sexualpädagogische Einheiten durchgeführt. Gruppenarbeit und die begleitenden Informationsabende für Eltern finden in allen Schulformen statt.