Barrierefreier Umbau der Bushaltestellen in Froschhausen - letzte Bauphase


Gemäß dem Bauzeitenplan wird aktuell der letzte Bauabschnitt des barrierefreien Ausbaus der Bushaltestellen in Froschhausen in Angriff genommen. Hierbei handelt es sich um die neuen Haltestellen im Bereich der Kreisverkehrsanlage/ Neubaugebiet Backesfeld. 

Da für die Bauausführung jeweils eine Fahrspur als Arbeitsraum benötigt wird und eine Ampelregelung, wie bei den anderen Haltstellen, wegen der Nähe zur Kreisverkehrsanlage nicht möglich ist, muss für circa sechs bis sieben Wochen jeweils für eine Fahrtrichtung eine Umleitungsstrecke über die Max-Planck-Straße, Luisenstraße und „An der Lache“ eingerichtet werden.

„Die barrierefreie Gestaltung des öffentlichen Personennahverkehrs ist ein wichtiges gesellschaftspolitisches Ziel. Von Seiten der Stadt sorgen wir sehr gezielt nach und nach für die bauliche Infrastruktur. Bisher wurden bereits Bushaltestellen in Seligenstadt (Würzburger Straße) und Klein-Welzheim im Zuge von Umbaumaßnahmen umgerüstet. Alle weiteren im Stadtgebiet werden in den nächsten Jahren folgen. Gerade für in ihrer Mobilität eingeschränkte Menschen ist es wichtig, mit Barrierefreiheit im öffentlichen Personennahverkehr eine gewisse Mobilität selbstbestimmt vornehmen zu können“, betont Stadtrat Gerheim.

Damit wir Ihnen ein optimales Besucher-Erlebnis bieten können, verwendet diese Seite Cookies.