Bestandsaufnahme nach schwerem Unwetter –  Lage ist unter Kontrolle 


Das schwere Unwetter am gestrigen Sonntagabend hinterließ insbesondere in Froschhausen, im Wohngebiet Niederfeld in Seligenstadt sowie in Teilen Klein-Welzheims  eine Schneise der Verwüstung.

„Die Feuerwehren aus Seligenstadt, Mainhausen, Hainburg und dem Main-Kinzig-Kreis, das THW und die DLRG Seligenstadt sowie der städtische Bauhof waren von 19.30 bis 3:00 Uhr morgens mit 220 Mann im Einsatz, um an zirka 200 Einsatzstellen Hilfe zu leisten. Umgestürzte Bäume, offene Hausdächer, blockierte Straßen und Wasserschäden  im Wohnbereich mussten in Augenschein genommen und Abhilfe geschaffen werden“, so Bürgermeister Dr. Daniell Bastian.

Mittlerweile ist die Lage unter Kontrolle, die Feuerwehr und die Stadt Seligenstadt sind in den nächsten Tagen aber weiterhin im Einsatz, um die Aufräumarbeiten voranzutreiben. Öffentliche Straßen und Radwege werden noch im Laufe des Tages freigeräumt. Die Odenwaldbahn verkehrt wieder störungsfrei in beide Richtungen.

Die Feuerwehr bittet die Bevölkerung, Ruhe zu bewahren. „Kontrollieren Sie Ihre Dächer und ziehen Sie im Zweifelsfall einen Fachmann zu Rate. Bei Gefahr im Verzug kontaktieren Sie die Feuerwehr unter 112“, empfiehlt 1. Stadtrat Michael Gerheim.

Aus Sicherheitsgründen sollten die öffentlichen Spielplätze in den nächsten Tagen nicht besucht werden. Hier besteht akute Astbruchgefahr.

Bei dringenden Fragen können sich betroffene BürgerInnen an die Stadt Seligenstadt unter Telefon 87-122 wenden.

Grünabfälle können zu den regulären Öffnungszeiten des Wertstoffhofes angeliefert werden. 

Keine Abteilungen gefunden.

Für Froschhausen und den Stadtteil Niederfeld wurden zwei Sondertermine für Grünschnitt angesetzt. Diese sind am kommenden Donnerstag und Freitag, 22. und 23. August. Die Abfälle sind gebündelt oder in Papiersäcken bzw. Kartons ab 6 Uhr vor den Grundstücken bereitzustellen. Baumwurzeln, sowie Äste ab einer Stärke von 10 cm Durchmesser können nicht mitgenommen werden, da diese den Häcksler beschädigen. Fragen zur Entsorgung von dickeren Stämmen beantwortet das Umweltamt unter Telefon 87-186 oder 87-188. 

Damit wir Ihnen ein optimales Besucher-Erlebnis bieten können, verwendet diese Seite Cookies.