Notinsel-Hausaufgabenhefte übergeben


Zum Beginn des neuen Schuljahres erhielten alle Seligenstädter Grundschüler sowie die Schülerschaft der Don-Bosco-Schule von der Stadt Seligenstadt ein kostenfreies Hausaufgabenheft. Das Heft wurde in Zusammenarbeit vom Amt für Soziale Infrastruktur (Kinder- und Jugendbüro) und dem Projekt Notinsel erstellt und hat zum Ziel, Kinder und Jugendliche auf die „Notinseln“ in Seligenstadt aufmerksam zu machen. An rund 30 Seligenstädter Geschäfts-, Büro-, Praxis- und Behördentüren sind „Notinsel“-Aufkleber angebracht und signalisieren: „Wo wir sind, da bist du sicher“. Die Seiten des „Notinsel“-Hausaufgabenheftes helfen nicht nur bei der Organisation des Schulalltages, sondern sind auch gefüllt mit viel Lustigem und Spaßigem.

Am Mittwoch dem 7. August haben Bürgermeister Dr. Daniell Bastian und Erster Stadtrat Michael Gerheim auf dem Gelände der Seligenstädter Ferienspiele die Hefte an die Leitungen der Konrad-Adenauer-Schule, der Emma Schule, der Walinusschule, der Alfred-Delp-Schule und der Don-Bosco-Schule offiziell übergeben.

Die Stadt Seligenstadt hatte sich im Jahr 2009 mit Unterstützung des hiesigen Gewerbevereins, des DRK-Ortsverbandes und der Volksbank Seligenstadt dem Projekt „Notinsel“ der Stiftung Hänsel + Gretel angeschlossen. Die Stadt Seligenstadt ist Träger des Projektes und zugleich Vertragspartner der Stiftung Hänsel + Gretel. Die Stiftung Hänsel+Gretel hat 2002 das Projekt „Notinsel“ initiiert und überträgt es seitdem bundesweit auf Städte, Gemeinden und Landkreise.

Wie werde ich „Notinsel“ in Seligenstadt? Alle Informationen rund um das Projekt sowie die Möglichkeit der Anmeldung erhalten Sie bei: 

Stadt Seligenstadt, Jugendreferentin Katrin Nietgen, Tel.: 06182/ 87-168, Nachbarschaftshaus, Am Hasenpfad 31, 63500 Seligenstadt

Weitere Informationen

Damit wir Ihnen ein optimales Besucher-Erlebnis bieten können, verwendet diese Seite Cookies.