Hauptamtlicher Gerätewart der Feuerwehr Seligenstadt geht in den Ruhestand


Der hauptamtliche Gerätewart der Feuerwehr Seligenstadt, Harald Kaiser, geht in den Ruhestand und wurde in einer kleinen Feierstunde geehrt und verabschiedet.

Zunächst war der gelernter Kraftfahrzeug-Schlosser Kaiser von 1984 bis 1992 im städtischen Bauhof tätig und wechselte dann zum 01.07.1992 in das Feuerwehrhaus. Dort führte er 29 Jahre die Funktion eines hauptamtlichen Gerätewartes aus. Seine Verantwortlichkeit lag auf dem gesamten Fuhrpark, auf den feuerwehrtechnischen Gerätschaften und auf der persönlichen Schutzausrüstung sowie in der Instandhaltung der drei Feuerwehrhäuser. Dieser Arbeitsplatz war für ihn etwas Besonderes, denn auch in seiner Freizeit ist Harald Kaiser seit über 47 Jahren ehrenamtlich in der Klein-Welzheimer Feuerwehr aktiv.

„Sein Arbeitstag war dann fertig, wenn die Mannschaft, Geräte und Fahrzeuge der Feuerwehr, auch nach großen Einsätzen, wieder einsatzbereit in den Feuerwehrhäusern waren. Keine Sekunde vorher. Mit großer Leidenschaft und Fachwissen übte er über all die Jahre seinen Beruf aus“, resümiert Erster Stadtrat Michael Gerheim.

Harald Kaiser wurde von Bürgermeister Dr. Daniell Bastian, vom Ersten Stadtrat Michael Gerheim sowie vom Personalrat im Feuerwehrhaus Seligenstadt in den Ruhestand verabschiedet. Auch Stadtbrandinspektor Alexander Zöller sowie sein Stellvertreter Thorsten Ott würdigten seinen Einsatz im Dienst der Stadt Seligenstadt. Bis zu seinem 65. Lebensjahr wird Harald Kaiser seine Wehr in Klein Welzheim noch aktiv unterstützen, bevor er dann mit Erreichen der gesetzlichen Altersgrenze in die Ehrenabteilung wechselt.