Stadt stellt der TGS Fläche für Beachsportfeld zur Verfügung


Um die TGS Seligenstadt 1895 e.V. in der Pandemiezeit zu unterstützen, stellt die Stadt Seligenstadt dem Verein eine Fläche auf dem ehemaligen Jahnsportplatz zur Verfügung.

„Damit soll eine Ausweichmöglichkeit für die Hallensportarten während der Sommermonate geschaffen werden“, erläutert Bürgermeister Dr. Daniell Bastian.

Auf einer ca. 15 x 30 m großen Fläche im südwestlichen Bereich in der Nähe der Turnhalle der Konrad-Adenauer-Schule möchte der Verein noch vor den Sommerferien ein Beachsportfeld anlegen, auf dem u.a. Bachvolleyball und Beachhandball gespielt werden kann. Da der Verein den Bau des Sportfeldes in Eigenregie und auch auf Vereinskosten errichten will, war die Stadt Seligenstadt gerne bereit, die Fläche hierfür zur Verfügung zu stellen. Der Verein kümmert sich nicht nur um die Herstellung, sondern auch um die Pflege und Belegung des Sportfeldes und freut sich daher über jede Unterstützung durch Sponsoren.

Geplant ist derzeit eine maximale Nutzungszeit von zwei Jahren. Alle Beteiligten hoffen, dass die sportlichen Einschränkungen durch die Pandemie bis dahin der Vergangenheit angehören und das Bauleitplanverfahren für das Gelände abgeschlossen ist, so dass das Areal dann einer neuen und städtebaulich ansprechenden Nutzung zugeführt werden kann.