Aktuell keine gelben Säcke an den Ausgabestellen verfügbar


Aufgrund von Lieferverzögerungen der Dualen Systeme Deutschland kann die Stadt Seligenstadt derzeit keine gelben Säcke zur Verfügung stellen. 

„Leider sind die Vorräte aufgebraucht“, informiert Erster Stadtrat Michael Gerheim. „Wir bitten um Geduld und Verständnis für die derzeitige Situation, die aktuell viele Kommunen betrifft“. 

Laut Auskunft des von den Dualen Systemen beauftragten Entsorgungsunternehmens ist ersatzweise auch eine Bereitstellung in transparenten Plastiksäcken möglich.

Die Ausgabe der gelben Säcke erfolgt in Seligenstadt in der Regel an der Information im Rathaus, in der Schilderstelle am Bürgeramt, bei der Drogerie Schmitt in Froschhausen und in der Postagentur Seibel in Klein-Welzheim.

Bereits seit Anfang Mai sind die Lieferungen ausgeblieben. Die Verzögerungen sind laut Aussage des Lieferanten indirekte Corona-Folgen. So herrschen momentan bundesweit Lieferengpässe bei Kunststoffen, Styropor und Holz.
Sobald die gelben Wertstoffsäcke wieder zur Verfügung stehen, werden die Ausgabestellen zeitnah mit Nachschub versorgt.