MAINGAU Energie baut vier Ladesäulen für Elektroautos in Seligenstadt


Es warten jeweils zwei Ladesäulen an den Parkhäusern in der Steinheimer und der Aschaffenburger Straße auf leere Elektroautobatterien. Die MAINGAU Energie hat es sich schon seit Längerem zur Aufgabe gemacht, die Elektromobilität voranzutreiben und die nötige Ladeinfrastruktur – ins-besondere in Stadt und Kreis Offenbach - dafür zu errichten.

Weitere Infos 

Und nun ist es auch in der Einhardstadt soweit: „Bei uns in Seligenstadt können Sie gerne Ihre Akkus aufladen. Ich freue mich, dass Dank der Maingau Energie zwei weitere Standorte geschaffen wurden, um Elektroautos aufzuladen. Im Rathaus-Innenhof am Marktplatz ist zusätzlich eine große Aufladestation für E-Bikes. Diese Infrastruktur wird sicherlich weitere Menschen animieren, ihre elektrischen Zwei- und Vierräder nach Seligenstadt zu lenken. Wir von Seiten der Stadtverwaltung fahren zum Teil elektrisch und haben sehr gute Erfahrungen damit gemacht “, so Bürgermeister Dr. Daniell Bastian.

Die Ladesäulen sind vor allem als Anlaufpunkte für den Hopper der Kreisverkehrsgesellschaft Offenbach (kvgOF) angedacht, der seit dem Sommer 2019 mit dem von der MAINGAU zur Verfügung gestellten London-Taxi im Ostkreis elektrisch unterwegs ist, stehen aber natürlich auch jedem Fahrer eines Elektroautos zur Verfügung. Der per Smartphone-App buchbare kvgOF-Hopper ergänzt den ÖPNV im Kreis und bietet dabei Mobilität mit einem Höchstmaß an Flexibilität.

„Wir freuen uns, dass wir jetzt auch in Seligenstadt eine Lademöglichkeit für den viel genutzten Hopper haben“, sagt Erster Stadtrat Michael Gerheim. „Die Kooperation zwischen der Kreisverkehrsgesellschaft Offenbach und der MAINGAU ist für einen modernen, öffentlichen Personennahverkehr eine echte Bereicherung“, so Gerheim weiter.

Richard Schmitz, Geschäftsführer der MAINGAU Energie, kann die gute Zusammenarbeit zwischen der Kreisverkehrsgesellschaft, dem Energiedienstleister und der Stadt Seligenstadt nur unterstreichen: „Wir freuen uns immer, wenn wir die Elektromobilität einen Schritt weiterbringen können - und das hat auch in diesem Fall wieder wunderbar funktioniert.“ Man freue sich, nun auch den Seligenstädter Bürgerinnen und Bürgern öffentliche Ladepunkte anbieten zu dürfen und hoffe auf zahlreiche Nachahmer, die diesem Projekt zur Elektromobilisierung folgen.

Die Ladesäulen haben eine Leistung von 22kW und können durch jeden gängigen Anbieter freigeschaltet werden. Strompreise und weitere Ladekonditionen hängen vom jeweiligen Tarif ab. Auch hierfür hat die MAINGAU bereits ein eigenes Produkt auf den Markt gebracht: EinfachStromLaden.

Damit wir Ihnen ein optimales Besucher-Erlebnis bieten können, verwendet diese Seite Cookies.