Alle drei städtischen Bürgerhäuser stehen unter Auflagen wieder Vereinen,
Veranstaltern und der Bürgerschaft zur Verfügung


Die städtischen Bürgerhäuser in der Kernstadt und in den Stadtteilen Klein-Welzheim und Froschhausen sind wichtige Sport- und Kulturstätten in Seligenstadt. Viele Menschen mussten in der Pandemiesituation der vergangenen Wochen auf ihr Training oder ihre Probe verzichten. Geplante Konzerte, Aufführungen, Veranstaltungen und Feierlichkeiten konnten wegen der geschlossenen Häuser nicht stattfinden.

„Mit dem 2. Juni gibt es gute Nachrichten, wir öffnen unter Auflagen wieder unsere Bürgerhäuser“, so Erster Stadtrat Michael Gerheim.

Voraussetzungen für eine Nutzung sind die Vorlage eines schlüssigen Nutzungskonzeptes, das Führen einer Namensliste und das Eingehen einer Selbstverpflichtungserklärung durch einen Verantwortlichen. Auf dieser Homepage  befinden sich das notwendige Formular sowie ein Plan mit den maximalen Besucherzahlen pro Bürgerhaus und Raum.

Das Anbieten und Verteilen von Speisen und Getränken ist bis auf weiteres nicht gestattet. Feiern und Veranstaltungen mit mehr als 100 Personen sind bis zum 31. August ausgeschlossen. Unbedingt sind die allgemeinen Abstands- und die bekannten Verhaltens- und Hygieneregeln einzuhalten, diese gelten auch beim Betreten und Verlassen des Bürgerhauses.

Im Falle eines positiven Corona-Befundes sind die Bürgerhausverwaltung sowie alle Teilnehmer der Nutzergruppe sofort zu informieren.Bei der Toilettennutzung sind die Hygienevorschriften zwingend einzuhalten. Die in den Bürgerhäusern zur Verfügung gestellten Gegenstände (Tische, Stühle,sonstige Möbel, Instrumente, etc.) sind nach jeder Benutzung mit geeignetem Flächendesinfektionsmittel zu desinfizieren. Das Desinfektionsmittel ist von den Nutzern selbst vorzuhalten. Die von der Stadt Seligenstadt an den Eingängen zur Verfügung gestellten Desinfektionsmittel sind ausschließlich zur Händedesinfektion geeignet.

„Wir alle wollen, dass unsere Bürgerhäuser auch weiterhin zur Verfügung stehen und unser soziales Leben bereichern. Daher appelliere ich an alle Nutzer, gerade auch mit Blick auf den kürzlichen Corona-Ausbruch nach einem Baptisten-Gottesdienst in Frankfurt, sich streng an die Vorschriften zum Wohle aller zu halten“, so Erster Stadtrat Michael Gerheim.

 

Damit wir Ihnen ein optimales Besucher-Erlebnis bieten können, verwendet diese Seite Cookies.