Wilde Müllablagerung nimmt zu/ Kosten zu Lasten der Steuerzahler


Lacke, Farben, Altöl Autozubehör wie Reifen, Sperrmüll vom Tisch bis zum Lattenrost: Die Liste der Abfälle, die Umweltsünder im Stadtgebiet sowie in der Feldgemarkung abladen, ist lang. Sogar Abfälle von geschlachteten Tieren haben die Mitarbeiter des städtischen Bauhofes in der Gemarkung schon eingesammelt. Obwohl die Stadt regelmäßig über legale Entsorgungsmöglichkeiten informiere, sei keine Besserung in Sicht betont Erster Stadtrat Michael Gerheim, „sogar im Gegenteil, die illegale Müllentsorgung bei uns ist mehr geworden“.

Für die ordnungsgemäße Entsorgung entstanden der Stadt alleine in 2019 zusätzliche Kosten von mehr als 12.000 Euro. Derzeit wird wieder vermehrt Hausmüll in öffentlichen Abfallbehältern entsorgt oder in Plastiksäcken dazu gestellt. Im Bereich des Stadtgrabens, an den Bushaltestellen in der Würzburger Straße und an den Waldparkplätzen, werden wieder vermehrt die öffentlichen Abfallbehälter genutzt, um privaten Hausmüll zu entsorgen. Auch an Glas- und Altkleidercontainern wird vermehrt Hausmüll, Elektroschrott usw. illegal entsorgt.

Aus der Bürgerschaft erhält das Umweltamt fast täglich Meldungen über wilde Müllablagerungen im Stadtgebiet und in der Feldgemarkung. Das Umweltamt sucht daher Zeugen für solche Vorfälle. Wer etwas beobachtet, kann sich unter den Telefonnummern

oder eine E-Mail

Wichtig sind hierbei Angaben von Kfz-Kennzeichen und/oder Namen der Person sowie der genaue Zeitpunkt der Tat.

Das Umweltamt weißt nochmal eindringlich darauf hin, die sehr guten und zumeist kostenfreien Entsorgungsangebote der Stadt zu nutzen. Fakt ist, dass die Häufigkeit sogenannter wilder Müllablagerungen und die Kosten für die Entsorgung stetig zunehmen. Diese illegale Beseitigung von Abfällen stellt grundsätzlich einen Verstoß gegen das Abfallrecht dar und wird, sobald der Verursacher bekannt ist, entsprechend mit einem Bußgeld geahndet. Durch wilden Müll entsteht ökologischer und ökonomischer Schaden, der oftmals am Ende von allen Bürgern über Steuern und Gebühren beglichen werden muss.

Wilde Müllablagerung am Parkplatz Dreispitz


 

 

Damit wir Ihnen ein optimales Besucher-Erlebnis bieten können, verwendet diese Seite Cookies.