Seligenstädter Stadtverwaltung öffnet teilweise für den Publikumsverkehr/ Terminvereinbarung/ Mund- und Nasenschutz


„Mit Montag dem 18. Mai ist die Stadtverwaltung Seligenstadt teilweise wieder persönlich für die Bürgerschaft zu erreichen. Aufgrund der Corona Beschränkungen wird aber noch keine Normalität eintreten“, informiert Bürgermeister Dr. Daniell Bastian.

Im Einzelnen betrifft das die Seniorenberatung, die nach vorheriger Terminvereinbarung wieder direkt zu erreichen ist, da sie über einen separaten Eingang verfügt.
Trauungen können ab sofort mit fünf Gästen stattfinden. Diese müssen sich an die Abstands- und Hygienevorschriften halten, ein Tragen von Mund- und Nasenschutz ist verpflichtend. Alle Anwesenden müssen sich mit Namen und Adresse in eine Liste eintragen, um im Falle einer Infektion leicht erreichbar zu sein. Die Bestuhlung wurde auf die Abstandsregeln angepasst.

Die Öffnung der Trauerhallen ist bereits erfolgt. Beerdigungen können mit bis zu zehn Personen (inklusive des Bestatters und eines Pfarrers) stattfinden. Die Bestuhlung der Trauerhallen wurde auf die Abstandsregeln angepasst. Der Wertstoffhof ist im vollen Umfang zu erreichen und die Spielplätze sind freigegeben.

Bei allen Einrichtungen ist auf den notwendigen Abstand (mind. 1,5 Meter) zu achten und ein Mund- und Nasenschutz zu tragen.

Ab Montag dem 25. Mai ist das Rathaus inklusive dem Haus Sonne wieder für Besucher – allerdings ausschließlich unter vorheriger Terminvereinbarung - geöffnet. Der Betrieb kehrt zu den regulären Sprechzeiten zurück.

Termine sind nur unter vorheriger Anmeldung im Fachamt möglich. Das Fachamt entscheidet über die Notwendigkeit des Termins. Bürger tragen bei Betreten des Rathauses einen Mund-Nasen-Schutz und werden an der Zentrale am Haupteingang abgeholt. Die Zwischentür und die Tür vom Haus Sonne bleiben verschlossen.

Das Bürgeramt an der Frankfurter Straße 100 öffnet für alle Belange unter der Voraussetzung der vorherigen Terminvereinbarung. Das Nachbarschaftshaus sowie die Schiedsämter und Ortsgerichte öffnen ebenfalls ausschließlich unter vorheriger Anmeldung. Dasselbe gilt für die Sportanlagen, die Verwaltungsstellen in Klein-Welzheim und Froschhausen und die Stadtwerke mit Bauhof.

Grundsätzlich ist das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes zwingend notwendig, genau wie die Einhaltung der Abstandsregelung. 

Weiterhin geschlossen bleiben:

• Kindertagesstätten und Betreuungen an Grundschulen (Notbetreuung ist eingerichtet)

• Ordnungspolizei

• Feuerwehrhäuser

• Bürgerhäuser

• Festplätze

• Freischwimmbad

Damit wir Ihnen ein optimales Besucher-Erlebnis bieten können, verwendet diese Seite Cookies.