Tag des offenen Denkmals am 12. September in Seligenstadt


Der „Tag des offenen Denkmals“ ist in Seligenstadt längst eine feste Größe im Veranstaltungsjahr. Regelmäßig beteiligen sich Vereine und Gruppen an diesem Tag und präsentieren sich ihren Gästen in vielfältiger Weise. 2020 fand das bundesweite Event aufgrund der Corona-Pandemie zum Großteil digital statt. In diesem Jahr gestaltet die Deutsche Stiftung Denkmalschutz gemeinsam mit allen Akteuren ein Veranstaltungsprogramm mit „echten“ Begegnungen – sofern dies möglich ist - und setzt zusätzlich auf ein vielfältiges virtuelles Angebot.

Der Tag des offenen Denkmals steht 2021 unter dem Motto: „Sein & Schein – in Geschichte, Architektur und Denkmalpflege“. Ist es wirklich so, wie es auf den ersten Blick erscheint? Denkmale spielen mit unseren Sinnen, ob illusionistische Malereien, Rekonstruktionen, Mythen und Legenden oder die kleinen Details, die ein scheinbar unscheinbares Denkmal auszeichnen. Ziel ist es, Unsichtbares in der Baukunst und der Geschichte für die Gäste sichtbar zu machen und den Geheimnissen auf den Grund zu gehen. Ausführliche Informationen und Tipps zur Auslegung des Mottos sowie zur Erstellung digitaler Beiträge finden sich auf der Homepage.

„Ich würde mich freuen, wenn wir in diesem Jahr in Seligenstadt wieder ein buntes und breit gefächertes Programm für den Tag des Offenen Denkmals zusammenstellen könnten. Gerne können sich neben den engagierten und treuen Partnern, die uns bereits seit Jahren mit ihren geschätzten Beiträgen unterstützen, weitere Akteure (Vereine, Seligenstädter Betriebe, Gruppen oder Einzelpersonen) bei uns melden. Das diesjährige Motto birgt in Bezug auf die zahlreichen historischen Bauten und die künstlerische Vielfalt in unserer Stadt sicherlich verschiedenste Interpretations- und Darstellungsmöglichkeiten“, so Bürgermeister Dr. Daniell Bastian.

Interessierte melden sich bitte bis 30. April bei Vivian Wein, Bereichsleitung Sport & Kultur melden.

Keine Abteilungen gefunden.