Mutwillige Zerstörung am Romanischen Haus über die Ostertage


Im Zeitraum von Karfreitag bis Ostersonntag wurde das kleine Tor am Fuße der Treppe zum Romanischen Haus, seit den 1980er Jahren Trausaal der Stadt Seligenstadt, mutwillig eingetreten.

„Blanke Zerstörungswut“, kommentiert Erster Stadtrat Michael Gerheim ratlos und hofft darauf, dass sich Zeugen im Rathaus  melden, die etwas gesehen oder gehört haben.

Vandalismusschäden am Romanischen Haus