Hessen-Monopoly mit Seligenstadt zeigt sich als Verkaufsschlager


Am 23. März 2021 wurde die Sonderedition Monopoly-Hessen vorgestellt und ging mit einer Auflage von 10.000 Stück in den Handel. Bereits jetzt sind laut Angaben des Herausgebers „polar 1“ gut 80 Prozent der Brettspiele mit hessischen Lokalbezug verkauft. Ob es eine erneute Auflage geben wird, steht laut Projektassistent Tobias Hempel noch nicht fest.

Mit der neuen Hessen-Edition bringt der Spieleklassiker Monopoly künftig ein Stück Heimat in die Einhardstadt, woran die Seligenstadt-Liebhaber ihren Anteil haben. Über die Auswahl der Städte, Gemeinden und Sehenswürdigkeiten auf dem Spielfeld wurde Ende 2020 über ein Online-Voting abgestimmt. Rund 16.000 Hessinnen und Hessen hatten ihre Heimat- und Wunschorte eingereicht, an der finalen Auswahl beteiligten sich schließlich mehr als 120.000 Personen. Letztendlich gingen mehr als 360 Städte ins Rennen, 22 davon haben einen Platz erhalten.

„Darunter nicht nur Frankfurt, Rüsselsheim oder Wiesbaden, sondern auch unsere schöne Einhardstadt!“, freut sich Bürgermeister Dr. Daniell Bastian. „Die große Resonanz zeigt deutlich, dass wir einen besonderen Platz in der hessischen Städtelandschaft einnehmen. Vielen Dank an alle, die für Seligenstadt gestimmt haben - ich wünsche allen Brettspielfreunden viel Spaß beim nächsten Spieleabend!“

Anstelle von Parkstraße, Schlossallee oder Südbahnhof, steht nun also das Rennen um Wasserkuppe, Frankfurter Römer, Edersee und Seligenstadt an, das im Übrigen die „Neue Straße“ des Kultbrettspiels ersetzt und schon für kleines Geld zu haben ist.

Das Hessen-Monopoly ist im Online-Shop der Tourist-Info, über die SeligenStadtMarketing GmbH, bei Edeka Beck, im Kaufhaus Mittl und bei „Der Buchladen“ zum Preis von 49,95 Euro erhältlich.