Individuelle Beratung durch Wirtschaftspaten im Rathaus


In Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung Seligenstadt bieten „Die Wirtschaftspaten e.V.“ am 23. Mai erneut eine kostenlose Erstberatung zu Fragen der Existenzgründung, Unternehmenssicherung oder Unternehmensnachfolge an. Das Angebot richtet sich an Gründer, Selbstständige sowie kleine und mittelständische Unternehmen.

Schwerpunkte der Beratung sind:

  • Planung und Durchführung von Unternehmensgründung (z.B. Erstellung des Businessplan, Finanzplanung)
  • Unterstützung bei der Beantragung des Gründungszuschusses der Arbeitsagenturen
  • Hilfe bei betriebswirtschaftlichen und organisatorischen Fragestellungen in kleinen und mittleren Unternehmen (Vertrieb und Marketing, Finanz- und Rechnungswesen, Controlling, Personalmanagement)
  • Hilfe bei der Sicherung und Erweiterung von Unternehmen, insbesondere der Finanzplanung einschließlich der Begleitung bei Bankbesuchen
  • Unterstützung bei der Planung und Umsetzung von Unternehmensübergaben bzw. Übernahmen

Durchgeführt wird die Sprechstunde von Diplom-Ingenieur Helmut Eikelmann. Vor seinem Ruhestand war er als Führungskraft in Konzernen wie General Electric und der Software AG tätig. Nun engagiert er sich seit über zehn Jahren ehrenamtlich bei den Wirtschaftspaten und gehört dem Vereinsvorstand an.

Nur bei möglichen weiterführenden Gesprächen oder Vorort-Terminen fällt eine preisgünstige Aufwandspauschale an. Das weitere Vorgehen wird vor Ort gemeinsam besprochen.

Für das persönliche Beratungsgespräch am 23. Mai zwischen 14 und 17 Uhr ist eine Terminvereinbarung erforderlich. Anmeldungen sind über die Wirtschaftsförderung Seligenstadt bei Tanja Frisch unter Angabe des Themas sowie der Kontaktdaten möglich.

Keine Mitarbeiter gefunden.

Ein weiterer Beratungstermin ist für den 29. August geplant.

 

Hintergrund Wirtschaftspaten e. V.:

Der hessische Verein Wirtschaftspaten e. V. mit Hauptsitz in Bruchköbel ist als gemeinnützig anerkannt. Die Beratung ist objektiv, ehrenamtlich und praxisnah. Es werden keine wirtschaftlichen Ziele verfolgt. Die Schwerpunkte der Beratungstätigkeit liegen in der Hilfe zur Selbsthilfe, in der persönlichen Betreuung und der Unternehmensanalyse. Die 40 aktiven Mitglieder des Vereins sind ehemalige Unternehmer und Führungskräfte aus Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen und haben entsprechende unternehmerische Verantwortung getragen. Sie stehen nicht im Wettbewerb zu hauptberuflichen Unternehmensberatern, beraten nicht in Versicherungsfragen und übernehmen keine Rechts- und Steuerberatung. 

Mehr Infos

Damit wir Ihnen ein optimales Besucher-Erlebnis bieten können, verwendet diese Seite Cookies.