Earth Hour 2022


Bekannte Bauwerke stehen auch in diesem Jahr wieder in symbolischer Dunkelheit – diesmal jedoch nicht nur, um ein gemeinsames Zeichen für mehr Klimschutz, sondern auch für den Frieden zu setzen. Die Einhardstadt Seligenstadt macht ihr Engagement ebenfalls sichtbar und schaltet am Samstag, den 26. März eine Stunde lang die Beleuchtung des Rathauses aus. Ab 20:30 Uhr liegen der Innenhof und die Rathausarkaden im Dunkeln.

Bürgermeister Dr. Daniell Bastian fordert die Bürgerschaft auf, sich ebenfalls zu beteiligen: „Die Earth Hour steht in diesem Jahr nicht nur für Klima- und Umweltschutz, sondern auch für Solidarität mit den Opfern des Krieges in der Ukraine. Mit dem symbolischen Lichtausschalten können am 26. März auch alle Seligenstädterinnen und Seligenstädter ein Zeichen für Frieden und Klimaschutz setzen“.

Die Earth Hour des WWF findet dieses Jahr bereits zum 16. Mal statt. Ihren Anfang nahm die Aktion im Jahr 2007 in Sydney. Mittlerweile wird die „Stunde der Erde“ auf allen Kontinenten in mehr als 180 Ländern veranstaltet. Weltweit nehmen mehr als 7.000 Städte teil, allein in Deutschland waren es 585 im letzten Jahr.