Schließung des Wertstoffhofes aufgrund untragbaren Verhaltens seitens der Bürger


„Leider müssen wir den städtischen Wertstoffhof ab Mittwoch, 25. März bis vorerst 19. April 2020 nun doch schließen“, informiert Erster Stadtrat Michael Gerheim die Bevölkerung. „Wir können verstehen, dass die Bürger das gute Wetter und die freie Zeit nutzen, um ihre Gärten und Wohnungen auszumisten. Allerdings hat dadurch der Besuch des Wertstoffhofes in den letzten Tagen massiv zugenommen. Dies ist in der aktuellen Situation nicht förderlich. Menschenansammlungen sind aufgrund der Corona Pandemie zu vermeiden und das öffentliche Leben auf das Nötigste zu beschränken.“

Des Weiteren ist die Abfuhr von Wertstoffen durch die Fachfirmen nicht mehr gewährleistet, da auch diese mit den Auswirkungen des Coronavirus zu kämpfen haben.

Hinzu kommt, dass einige Besucher des Wertstoffhofes den Anweisungen der Beschäftigten nicht Folge leisteten und sich trotz Ermahnungen eigenmächtig auf dem Gelände bewegten. Die Mitarbeiter mussten zum Teil heftige Beschimpfungen über sich ergehen lassen, nachdem es durch Vorsorgemaßnahmen, wie der Beschränkung der Personenzahl im Hof, zu Wartezeiten kam.

„Solche Zustände sind völlig inakzeptabel. Deshalb sehen wir uns gezwungen, den Wertstoffhof, auch zum Schutz unserer Mitarbeiter, zu schließen“, begründen Bürgermeister Dr. Daniell Bastian und Erster Stadtrat Michael Gerheim die Entscheidung.

Zur Aus- und Rückgabe von Müllgefäßen sind Termine mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Umweltamtes zu vereinbaren, diese stehen Ihnen telefonisch wie folgt zur Verfügung:

Keine Abteilungen gefunden.

 

Damit wir Ihnen ein optimales Besucher-Erlebnis bieten können, verwendet diese Seite Cookies.