Spendenaktion geht in die nächste Runde


Wer sich am Baumspendenprojekt „Ein Baum für unsere Stadt“ beteiligen möchte, kann sich ab März neue freie Standorte auswählen. Das Umweltamt stellt hierzu weitere 21 Baumstandorte zur Verfügung. Die Spendenaktion wurde im Mai letzten Jahes vor dem Hintergrund anhaltender Trockenheit und des Sturmes 2019 ins Leben gerufen, die dem innerstädtischen Grün stark zugesetzt hatten. Seit Beginn des Projekts konnten bereits 22 von Bürger*innen, Kitas, Schulen, Vereinen und Gewerbe-betrieben finanzierte Bäume neu gepflanzt werden.

„Mit dem Baumspendenprogramm geben wir den Seligenstädter*innen die Möglichkeit, sich aktiv für mehr Klimaschutz zu engagieren und unserer schönen Stadt neues Grün zu schenken“, erklärt Erster Stadtrat Michael Gerheim. „An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön an alle, die sich bisher daran beteiligt haben!“

Ein neuer Baum kostet rund 500 Euro. Spenden werden ab einem Betrag von 10 Euro entgegengenommen; eine Spendenquittung wird auf Wunsch ab 200 Euro ausgestellt. Eine aktuelle Liste der verfügbaren Baumstandorte steht auf der Homepage der Stadt Seligenstadt zur Verfügung, anhand dieser können sich Interessierte ihren Wunschplatz aussuchen. Nicht an jedem Standort kann jedoch jede Baumart gepflanzt werden, daher sind Baumart und Pflanzort vorgegeben.

„Der Ablauf ist denkbar einfach“, erklärt Erster Stadtrat Gerheim. „Interessierte spenden ihren Wunschbetrag und werden von uns benachrichtigt, wann ihr Baum gepflanzt wird. Gerne werden beispielsweise Standorte auf Spielplätzen für Nachkommen in der Familie gewählt, wenn der Platz im Garten oder ein eigenes Grundstück fehlen.“

Die Bäume werden vom städtischen Bauhof gepflanzt und gepflegt, die Kosten hierfür übernimmt die Stadt Seligenstadt. Alle Informationen und Anträge stehen unter  www.seligenstadt.de/buergerservice/umwelt/Stadtbaum zur Verfügung.