Sperrung der Durchfahrt am Rosenmontag in Seligenstadt


Aufgrund des Rosenmontagszuges am 24. Februar 2020 muss die Ortsdurchfahrt der Kernstadt Seligenstadt von 10.00 bis ca. 18.00 Uhr für den Durchgangsverkehr gesperrt werden, berichtet Erster Stadtrat Michael Gerheim. Ebenso kann es am Vormittag des 25. Februar 2020 aufgrund der Reinigungsarbeiten noch zu Behinderungen kommen.

Die Aufstellung für den Zug erfolgt in der Würzburger Straße (Teilstück von Einhardstraße bis zur Zellhäuser Straße) und Zellhäuser Straße (Teilstück von Würzburger Straße bis zur Evangelischen Kirche/Aschaffenburger Straße). Die Durchfahrt des Kreisels am Amtsgericht in der Klein-Welzheimer Straße in Richtung Klein-Welzheim und in Richtung Aschaffenburg sowie die Umgehungsstraße bleibt für den Verkehr freigegeben.

Der Rosenmontagszug verläuft über die Aschaffenburger Straße, Marktplatz, Frankfurter Straße, Grabenstraße, Jahnstraße, Kapellenstraße, Frankfurter Straße, Eisenbahnstraße. An der Ecke Bahnhofstraße löst sich der Zug auf.

Entsprechende Hinweisschilder auf die Sperrung der Kernstadt Seligenstadts befinden sich bereits auf der L3065 von Hainburg kommend am Ortsausgang Klein-Krotzenburg sowie am Kreisverkehrsplatz Eingang Seligenstadt/Amaliasee, weiterhin auf der L3121 Dudenhöfer Straße Höhe der Ampelanlage Diebweg sowie am Kreisverkehrsplatz/Baugebiet Silzenfeld, auf der L2310 am Kreisverkehrsplatz/Frankfurter Straße, auf der L3065 Zellhäuser Straße im Kreuzungsbereich der Umgehungsstraße und auf der L2310 von Mainhausen kommend vor dem Abzweig nach Seligenstadt.

Aus Richtung Hainburg ist die Durchfahrt bereits auf der Steinheimer Straße in Höhe der Zufahrt „Am Hasenpfad“ und am Kreisel Ellenseestraße/Am Hasenpfad die Ausfahrt in Richtung Innenstadt gesperrt. Der Verkehr aus Richtung Klein-Welzheim wird über die Aschaffenburger Straße auf die Umgehungsstraße L2310 geführt.

Aus Richtung des Stadtteils Froschhausen werden die Fahrzeuge am Bahnübergang (Frankfurter Straße/Dudenhöfer Straße) zur Umgehungsstraße L2310 geführt.

Die Verkehrsteilnehmer aus Mainhausen werden direkt auf die Umgehungsstraße L2310 geführt.

Erster Stadtrat Michael Gerheim bittet die Anwohner im Bereich des Zugweges um Verständnis, dass sie während der Zeit von 10.00 bis ca. 18.00 Uhr ihr Grundstück mit dem Kraftfahrzeug nicht erreichen können.

Bereits ab Fastnachtsonntag, 23. Februar 2020, wird der Zugweg teilweise bis einschließlich zum Fastnachtsdienstag mit Haltverboten versehen. Fahrzeuge, die im Haltverbot oder verkehrsbehindernd parken, werden kostenpflichtig abgeschleppt.

Die KVG setzt am Rosenmontag zusätzliche Busse ein. In der Dudenhöfer Straße wird der Bereich von der Kurve zur Bushaltestelle als zusätzliche Haltestelle genutzt. Deshalb werden die Anwohner der Straße „Am Wasserturm“ gebeten, die Ausfahrt durch das Wohngebiet zu nehmen.

Es wird darum gebeten, auf das Mitbringen von sogenannten „Anscheinswaffen“ zu verzichten. Solche Gegenstände werden ggf. an den Einlassstellen eingesammelt.


Erster Stadtrat Michael Gerheim hofft auf einen reibungslosen Ablauf und bittet alle Verkehrsteilnehmer und Besucher des Rosenmontagszuges um Verständnis und gegenseitige Rücksichtnahme.

 

 

 

 

Damit wir Ihnen ein optimales Besucher-Erlebnis bieten können, verwendet diese Seite Cookies.