Bürgerversammlung zum Thema „Zukünftige Nutzung der ehemaligen Hans-Memling-Schule“ am 11. März


Bekanntlich findet in der Zeit vom 16. bis 30. März (10 Uhr) eine Bürgerbefragung zum Thema „Zukünftige Nutzung der ehemaligen Hans-Memling-Schule“ statt. Um der Bürgerschaft die Gelegenheit zu geben, sich im Vorfeld der Wahl sachlich und umfänglich zu informieren, findet am Mittwoch dem 11. März um 19 Uhr eine Informationsveranstaltung im Bürgerhaus Riesen statt. 

„Bei der Veranstaltung bekommen interessierte Seligenstädter Wahlberechtigte die drei zur Wahl stehenden Konzepte vorgestellt. Mittlerweile waren viele Gerüchte und Falschinformationen im Umlauf, dem möchten wir entgegenwirken. Daher wird das für die Voruntersuchung beauftragte Architektenbüro Knapp Kubitza aus Miltenberg genau wie das für die Erarbeitung des Brandschutzes beauftragte Planungsbüro WHN aus Seligenstadt die Konzepte vorstellen“, so Bürgermeister Dr. Daniell Bastian.

Im Anschluss des Vortages bekommen alle drei Konzeptgeber die Möglichkeit, ihre Nutzungsszenarien darzulegen. Moderiert wird die Bürgerversammlung vom Journalisten Richard Kremershof. Im Anschluss findet eine Fragestunde statt.

Mit der Einstellung des Grundschulbetriebes im Jahre 2012 durch den Kreis Offenbach als Schulträger steht das Gebäude der ehemaligen Hans-Memling-Schule leer. Nach einem juristischen Kampf gelangte das Gebäude wieder zurück in das Eigentum der Stadt Seligenstadt. Nun gilt es den Leerstand des traditionellen Schulgebäudes (seit 1843) zu beenden. In der Stadtverordnetenversammlung vom 02.09.2019 wurde mehrheitlich beschlossen, die Seligenstädter Bürgerschaft zur künftigen Nutzung der ehemaligen Hans-Memling-Schule (HMS) zu befragen. Die Stadtverordneten haben beschlossen, das Ergebnis der Bürgerbefragung umzusetzen. Es stehen drei Varianten zur Auswahl.

Weitere Informationen auf dieser Homepage

 

Damit wir Ihnen ein optimales Besucher-Erlebnis bieten können, verwendet diese Seite Cookies.