Betreuungskinder der Emma Grundschule stürmen das Rathaus


Am Freitag vor Rosenmontag wurde es laut und rebellisch im Seligenstädter Rathaus: Rund 130 Betreuungskinder der Emma Grundschule stürmten das Gebäude, um dem Bürgermeister den Rathausschlüssel abzunehmen und die Macht an sich zu reißen. Bis Aschermittwoch soll das Schlumberland von närrischen Kinderhänden regiert werden. Unterstützung bekamen die bunt verkleideten Mädchen und Jungen vom TGS Kinderprinzenpaar Prinz Marc I. und Prinzessin Chenoa nebst Pagen Emela Sönnig und Tim Lehmann nebst Gefolge. 

Rathaussturm 2020 mit dem amtierenden Kinderprinzenpaar

Bürgermeister Dr. Bastian übergab angesichts der närrischen Kinderübermacht den Rathausschlüssel ohne Gegenwehr: „Normalerweise bin ich der Chef im Rathaus, doch ich muss Euch sagen, bei so vielen Kindern gebe ich mich geschlagen“.

Die Kinder der Betreuung „Kleine Strolche“ triumphierten: „Wir steh´n heut´ wieder da, zum Rathaussturm ist klar, und wollen den Schlüssel vom Haus hier, is´ doch klar. Drum rück en schnell heraus und ruh´ dich selber aus, wir übernehmen nun - regieren hier das Haus“

Die neunjährige Anna der Kleinen Strolche zeigte sich als hervorragende Büttenrednerin und umschrieb, wie sie eines Tages ihren Traumberuf als „Erzieherin im Schlumberland“ zusammen mit einem sprechenden Papagei ausüben wird.

Die neunjährige Anna hält beim Rathaussturm 2020 die Büttenrede

 

Damit wir Ihnen ein optimales Besucher-Erlebnis bieten können, verwendet diese Seite Cookies.