Orden der Stadt Seligenstadt an verdiente Fastnachter verliehen/ Prinzenpaar verlässt den Großen Sitzungssaal über den Rathausbalkon


Insgesamt zwölf verdiente Fastnachter konnten sich am Sonntag dem 24. Februar über eine besondere Ehrung freuen: Bürgermeister Dr. Daniell Bastian überreichte Ihnen den Rathausorden als Anerkennung der Stadt für Ihre Verdienste rund um die Seligenstädter Fastnacht.
Für zwei der Geehrten war diese besondere Auszeichnung allerdings noch etwas spezieller. Zum einen für Rita Korb vom Gesangsverein Liederfreund Froschhausen. Sie erhielt als einzige den „Rathausorden für besondere Verdienste“, da sie auf eine aktive Fastnachtskarriere seit dem Jahr 1976 zurückblicken kann. Als aktives Mitglied der Stadtkappelle bekam sie einen Extra-Tusch. Und zum anderen für Klaudia Schrod der KfD Seligenstadt. Sie feierte an dem Tag der Verleihung ihren 60sten Geburtstag und wusste nicht, dass sie an dem Tag den „Rathausorden“ verliehen bekommt. Ihr Name wurde auch im Vorfeld bewusst aus der Presse herausgehalten, entsprechend groß war die Freude.

 Der Bürgermeister begrüßte die Anwesenden mit einem dreifachen „Selestadt…Helau“ und einer gereimten Bilanz: „Es ist wahrscheinlich vielen nicht klar, aber die Ordensverleihung gibt es heute 25 Jahr. Eine liebgewordene Tradition und viele Ordensträger gibt es schon. Man soll es nicht glauben, aber der Rathausorden ist bis jetzt 242-mal verliehen worden. Und der Orden für besondere Dienste ist hier im Rathaussaal verliehen worden bisher 44 Mal. 286 Orden für Männer und Frauen, Fußgruppenmitglieder und Leute die Wagen bauen, die auf der Bühne stehn, oder im Hintergrund arbeiten die immer da sind, wenn es heißt etwas vorzubereiten.“

Im Anschluss hielt auf jeden der Geehrten eine Laudatio und verlieh die in Fastnachtskreisen begehrten Orden. Richard Biegel begrüßte als Vorsitzender die Anwesenden im Namen des Heimatbundes und zeigte sich hoch erfreut, zusammen mit dem Seligenstädter Prinzenpaar Alexander I und Lena sowie dem TGS-Kinderprinzenpaar Moritz und Lilly nebst Gefolgen bei der Verleihung dabei zu sein. Die Seligenstädter Stadtkapelle sorgte unter der Leitung von Mathias Müller passgenau für den würdigenden Tusch und beste Stimmung.  

Nach der Verleihung bekam das Seligenstädter Prinzenpaar noch eine Überraschung aus luftiger Höhe. Die Freiwilligen Feuerwehr Seligenstadt holte sie mittels Drehleiter und Rettungskorb direkt über den Rathausbalkon ab. Sie würdigte damit, dass der diesjährige Prinz aus ihren Reihen kommt. Prinz Alexander I, mit bürgerlichen Namen Zöller, ist außerhalb seiner närrischen Regentschaft Stadtbrandinspektor in Seligenstadt. 

Den Fastnachtsorden bekamen: Klaudia Schrod der KfD Seligenstadt, Doris Kreß von den MaamauerBaabambelern, Markus Unkelbach von der TGS Seligenstadt, Katja Rauh von der Heimatbund-Tanzgruppe, Markus Freudenberger von den Einhardwiwweln, Monika Sticksel von der TUS-Fußgruppe Froschhausen, Monika Müller von der Gruppe Burkard-Winter, Stephanie Jung vom Heimatbund, Stefan Schmidt von der Bürgergarde, Carolin Roball von den Seligenstädter Fastnachtsfreunden und Rainer Dotzauer von der Harmonie Froschhausen.

Mit Rita Korb von dem Gesangverein Liederfreund Froschhausen wird in diesem Jahr wieder eine Vollblutfastnachterin in die Gilde der Rathausordensträger für besondere Verdienste aufgenommen.