Stadtwerke ziehen für das Jahr 2019 Bilanz


Ein positives Resümee für das abgelaufene Jahr ziehen unsere Stadtwerke, so Bürgermeister Dr. Daniell Bastian. 

Auch dieses Jahr wurden wieder grabenlose Kanalsanierungen, so genannte „Inlinersanierungen“, vorgenommen. Betroffen hiervon war im Schwerpunkt der Stadtteil Froschhausen mit der Hans-Gerster-Straße, Mozartweg, Am Zippenweg, Bonhoefferstraße und der Seligenstädter Straße. Im nördlichen Teil von Seligenstadt waren es die Reichenberger, Karlsbader, Königsberger und Steinheimer Straße. Die dazugehörigen Schächte wurden mitsaniert. Zusätzliche partielle Sanierungen rundeten das Sanierungspaket in weiteren 14 Straßen der Stadt Seligenstadt ab. Die von den Stadtwerken festgelegten Sanierungen erfolgten auf Grundlage der letzten Kanal- TV Untersuchungen. Kostenpunkt insgesamt etwa 172.000,- €.  

Bei der Wasserversorgung wurde in einem Teilbereich des Westrings der Austausch der alten Wasserleitung vorgenommen und eine neue Wasserleitung im 4. Bauabschnitt des Gewerbegebiets „Südlich der Dudenhöfer Straße“ verlegt. Ebenfalls wurden beim 1. Bauabschnitt des Kapellenplatzes neue Wasserleitungen verlegt.      

Mit dem Jahr 2019 erfolgte auch eine Neuorganisation im Bereich der Friedhöfe. Deren Pflege erfolgt nun nicht mehr durch die Stadt, sondern wurde in die Stadtwerke eingegliedert. Das mehrfache Vorhalten von Personal, Maschinen und Betriebsmitteln wird somit vermieden.      

2019 konnte das erste Elektrauto auf dem Bauhof in Dienst gestellt werden. Es handelt sich um einen Kastenwagen der vorwiegend im Bereich des Bautrupps und im Bereitschaftsdienst Verwendung findet. Da die Stadtwerke in der Lage sind einen großen Teil des Strombedarfs durch ein mit Klärgas betriebenes Blockheizkraftwerk selbst zu erzeugen, bietet sich die Nutzung eines Elektroautos an. Der Ladevorgang erfolgt meist in den Nachtstunden wenn überschüssiger Strom aus dem BHKW zur Verfügung steht.      

Das folgenreichste Ereignis in 2019 stellte sicher die Extremwetterlage vom 18. August dar. In den darauffolgenden Wochen wurden alle Kräfte des Bauhofs auf die Schadensbeseitigung und vor allem auf die Sicherung der öffentlichen Wege und Plätze verwendet. Es lies sich dadurch nicht vermeiden, dass einzelne Pflegearbeiten im Grünbereich hinten angestellt werden mussten.  

Noch in 2019 wurden erste Weichen für anstehende Sanierungsarbeiten im Bereich der Abwasserbeseitigung und Wasserversorgung gestellt. Folgende Maßnahmen sind für das Jahr 2020 vorgesehen: 

  • Auf der Kläranlage Seligenstadt erfolgt die Sanierung der Vorklärbecken. Es werden vor allem Betonsanierungsarbeiten und Leitungserneuerungen vorgenommen. Zudem erhalten die Räumer einen beidseitigen Zahnradantrie
  • Kanalinnensanierungsmaßnahme
  • Austausch der Wasserleitung in einem Teilbereich der Luisenstraße
  • Austausch der Wasserleitung in der Friedrich-Ebert-Straße und Neuverlegung von größeren Kanalquerschnitten in der Ellenseestraße
  • Befahrung der Kanäle im Stadtteil Klein-Welzheim im Rahmen der Eigenkontrollverodnung