Seniorenbeirat wird neu gewählt


„In diesem Jahr endet die vierjährige Amtszeit des Seligenstädter Seniorenbeirats und eine Neubildung steht an“, informiert Bürgermeister Dr. Daniell Bastian und bittet gleichzeitig Organisationen sowie Privatpersonen, Interesse zu bekunden und sich zu melden.

Ziel des Gremiums ist es, älteren Menschen zu ermöglichen, an der Gestaltung ihrer Belange mitzuwirken. Es soll sie dabei unterstützen, verstärkt am Gemeindeleben teilzunehmen und es aktiv mitzugestalten.

Hauptamtliche Mitglieder im Seniorenbeirat sind der Bürgermeister und die Seniorenberaterin. Ehrenamtliche Vertreter werden von den evangelischen und katholischen Kirchengemeinden, den Seligenstädter Seniorenclubs, den Verbänden der freien Wohlfahrtspflege und den Seniorenabteilungen von Vereinen mit einer Abteilungsmindestgröße von 50 Mitgliedern benannt. Darüber hinaus können bis zu vier Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt, die das 60. Lebensjahr vollendet haben und weder in den oben genannten Organisationen noch den städtischen Gremien als Funktionsträger angehören, vom Magistrat benannt werden. Zusätzlich gehört die oder der Vorsitzende des Ausschusses für Bildung, Soziales und Kultur dem Gremium an.

Bürgermeister Dr. Bastian bittet die Bürgerinnen und Bürger und die Vereine darum, Ihren Wunsch, Mitglied im Seniorenbeirat zu werden, bis zum 8. Februar 2019 bei der Stadt formlos einreichen.
„Die Arbeit mit dem Seniorenbeirat in den vergangenen Jahren hat gezeigt, dass die Seniorinnen und Senioren mit ihrer großen Lebenserfahrung wichtige Anregungen und Impulse für die politischen Entscheider und die Verwaltung geben können“, würdigt Bürgermeister Dr. Daniell Bastian.

 

Weitere Informationen erhalten Sie bei der  Seniorenberatung, Anke van den Bergh:

Keine Mitarbeiter gefunden.
Keine weiteren Mitarbeiter gefunden.


 

 

 

Damit wir Ihnen ein optimales Besucher-Erlebnis bieten können, verwendet diese Seite Cookies.