Jahresstatistik Bauamt


Das Jahr 2018 war für das Bauamt geprägt von vielen großen und kleinen Projekten des Hoch-, Tief- und Grünbaus. Besonders hervorzuheben sind hier die Erneuerung der Goethestraße in Klein-Welzheim, der Baubeginn der neuen Kindertagesstätte in Froschhausen sowie aufwändige Planungsarbeiten für die Straße zwischen Seligenstadt und Klein-Welzheim (K185), für die Erschließung eines Teils des Gewerbegebietes südlich der Dudenhöfer Straße und des Westrings sowie für den Umbau des Kapellenplatzes.

Im Bereich des Straßenbaus wurden im vergangenen Jahr zahlreiche kleinere Maßnahmen durchgeführt. Dazu zählen zum Beispiel Gehwegsanierungen von jeweils über 100 Meter Länge in der Kettelerstraße und in der Berliner Straße oder die Pflasterbelagssanierung im Kreuzungsbereich Palatiumstraße/Aschaffenburger Straße/Bahnhofstraße. Die Sanierung mit erstmaliger Herstellung der Beleuchtung und einer teilweisen Ergänzung des Stehnweges und die Erneuerung des Kreuzungsbereiches Fontanestraße/Steinerstraße waren schon etwas größere Maßnahmen. Die größte und langwierigste Baustelle in diesem Bereich war jedoch die Erneuerung der Goethestraße in Klein-Welzheim. Hier wurde nach den Kanal- und Wasserleitungsarbeiten der Straßenaufbau vollständig neu hergestellt.

„Jetzt kann die Straße den Verkehr in den nächsten Jahrzehnten wieder aufnehmen“, zeigt sich Erster Stadtrat Michael Gerheim zuversichtlich.

Sehr zeitaufwändig gestalteten sich verschiedene Planungs- und Zuschussanträge. Hierzu zählen anteilig der Bürgersteig entlang der Straße nach Klein-Welzheim, der Endausbau des Gebietes Backesfeld, die Erschließung eines Teils des Gewerbegebietes südlich Dudenhöfer Straße einschließlich eines Teils des Westrings und im Besonderen die Herstellung des Kapellenplatzes.

Im Frühjahr fand für den Neubau der Kindertagesstätte St. Margareta in Froschhausen der Spatenstich statt und setzte den Anfang für das größte Projekt der Stadt Seligenstadt des vergangenen Jahres. Hier werden gut 3,2 Millionen Euro für eine zukünftige Nutzfläche von über 1000 Quadratmetern investiert. Ab Sommer diesen Jahres sollen hier in fünf Kindergartengruppen und zwei Kinderkrippengruppen (zusammen maximal 149 Plätze) Kinder betreut werden.

Viel Zeit der Mitarbeiter im Bereich Hochbau nahmen auch die Planungen zu den Anbauten der Kindertagesstätten Burg Wirbelwind und Käthe Münch, der Erweiterung des Betreuungsgebäudes der Alfred-Delp-Schule und zur Sanierung des Stadtturms am Friedhof ein.

Besonders ärgerlich war im vergangenen Jahr die zweimalige mutwillige Zerstörung von neuen energiesparenden LED-Leuchten im Parkdeck Altstadt am Steinheimer Tor. Die Bürgerhausverwaltung obliegt dem Bauamt, das heißt die Vermietung der Häuser in Seligenstadt, Klein-Welzheim und Froschhausen sowie deren Instandhaltung. Im Seligenstädter Bürgerhaus wurde jüngst die große Heizungsanlage des Riesensaals erneuert.

Erstmalig bekamen alle Türen in den Kindergärten Fingerklemmschutzprofile angebracht. In der Kindertagesstätte Käthe Münch wurden kleinere Umbaumaßnahmen zur unabhängigen Nutzung vorhandener Räume vorgenommen

Für den Bereich der Spielplätze konnte Anfang letzten Jahres eine neue gesamtstädtische Spielplatzkonzeption vorgestellt werden. Diese sieht vor, dass einzelne, derzeit kaum genutzte Spielplätze vorübergehend nicht mehr als solche weitergenutzt werden. Die Flächen sollen jedoch nach Möglichkeit mit einer Zwischennutzung zum Beispiel als Grünfläche in städtischem Besitz bleiben, um bei einem gewandelten Bedarf diese Flächen wieder als Spielplatz nutzen zu können.
Bei zwei gut genutzten Spielplätzen wurden Spielgeräte erneuert. So ist das städtische Spielgelände am Bürgerhaus in Froschhausen durch ein Feuerwehrauto mit Rutsche, Sandaufzug und Klettermöglichkeit bereichert und in der Händelstraße freuen sich die Kinder an einer Holz-Spielkombination aus einem Sechseckturm und einem Sandspielturm besteht, die mit einer Hängebrücke verbunden sind.  
Beim zukünftigen Spielplatz im Backesfeld in Froschhausen gab es erhebliche Probleme bei der Lieferung und der Montage von Spielgeräten, sodass dieser Platz immer noch nicht für die Kinder freigegeben werden kann.
Ein weiteres, vom gleichen Sachbearbeiter betreutes Gebiet sind die Grünflächen und Sportplätze. Hier musste auf dem Trainingsplatz der Sportvereinigung im letzten Jahr die Bewässerung vollständig erneuert werden.

Themen als Liste:

Hochbau:       Planung Krippe Burg Wirbelwind

                        Planung Kita Käthe Münch

                        Umbau Kita Käthe Münch

                        Neubau Kita St. Margaretha Spatenstich

                        Planung Alfred-Delp Schule

                        Planung Turmsanierung

                        Fingerklemmschutz

                        Bürgerhaus Riesen Heizung

                        LED-Lampen mit Bohrer zerstört Juni und Juli

Tiefbau:          Stehnweg

                        Goethestraße

                        Fontanestraße

                        Berliner Straße

                        Planung Busbahnhof

                        Planung Kapellenplatz

                        Planung K 185

                        Planung Westring / Südl. Dudenhöfer Straße

                        Planung Backesfeld

                        Pflaster Palatiumstraße Aschaffenburger Straße

Grünbau:        Spielplatz Froschhausen Bürgerhaus Feuerwehr

                        Spielplatz Froschhausen Backesfeld

                        Gesamtstädtische Spielplatzkonzeption Kinderspielplatzbedarfsplan

                        Wilde 13

                        Bewässerung Sportvereinigung

                        Spielplatz Händelstraße 33

 

Damit wir Ihnen ein optimales Besucher-Erlebnis bieten können, verwendet diese Seite Cookies.