Gebäude der ehemaligen Hans-Memling-Schule
Bürgerbefragung zur Zukunft der ehemaligen Hans-Memling-Schule

Mit der Einstellung des Grundschulbetriebes im Jahre 2012 durch den Kreis Offenbach als Schulträger steht das Gebäude der ehemaligen Hans-Memling-Schule leer. Nach einem juristischen Kampf gelangte das Gebäude wieder zurück in das Eigentum der Stadt Seligenstadt. Nun gilt es den Leerstand des traditionellen Schulgebäudes (seit 1843) zu beenden. In der Stadtverordnetenversammlung vom 02.09.2019 wurde mehrheitlich beschlossen, die Seligenstädter Bürgerschaft zur künftigen Nutzung der ehemaligen Hans-Memling-Schule (HMS) zu befragen. Die Stadtverordneten haben beschlossen, das Ergebnis der Bürgerbefragung umzusetzen. Nun sind Sie gefragt!

Folgende Varianten für die zukünftige Nutzung des Gebäudes stehen zur Auswahl:

Variante 1: Weiterentwicklung durch den Verein „Freunde der Hans-Memling-Schule e.V.“ zur Nutzung als „Bildungs- und Kulturhaus“                                    

·         Räume für variable Nutzung z.B. für Vereine

·         Raum für Veranstaltungen von ca. 130 Quadratmeter

·         Räume für die VHS Seligenstadt sowie Musikschule Seligenstadt/Hainburg/ Mainhausen

·         Gastronomiebereich mit Außenbewirtung

-         weitere mögliche Nutzungen, z.B. für Künstlerateliers

Verwalter: Freunde der Hans-Memling-Schule e.V.

Mieter: verschiedene/ noch offen

Stellplatzbedarf: zusätzlich 15 Pkw-Stellplätze, 19 Fahrrad-Abstellplätze

Gesamtkosten brutto, Laufzeit auf 20 Jahre betrachtet: circa 5,9 Mio. Euro (Knapp Kubitza Architekten), die Hauptsanierungskosten liegen beim Brandschutz

Variante 2: Erasmus gGmbH, als Träger für eine dreisprachige, private Kindertagesstätte und Grundschule mit Betreuungseinrichtung

·         eine Krippengruppe (10 bis 12 Plätze)

·         zwei Kindergartengruppen (50 Plätze)

·         ein-zügige Grundschule (100 Plätze)

·         Betreuungsplätze vorrangig für Seligenstädter Familien

·         Aula zur Anmietung für Dritte

·         abgetrennter Außenbereich für Kinderkrippe und Kindertagesstätte / offene Außenanlage für Grundschulbetrieb und                  Öffentlichkeit

Mieter: Bildungshaus Erasmus Offenbach gemeinnützigeGmbH, feste Mieteinnahmen durch die Schule von etwa 10 Euro pro Quadratmeter

Stellplatzbedarf: keine zusätzlichen Pkw-Stellplätze erforderlich, 37 Fahrrad-Abstellplätze

Gesamtkosten brutto, Laufzeit auf 20 Jahre betrachtet: circa 3,6 Mio. Euro (Knapp Kubitza Architekten), die Hauptsanierungskosten liegen beim Brandschutz

Variante 3: Gemischte Variante, als Kinder- und Seniorentagesstätte, VHS und kulturbetreibende Vereine Seligenstadts, Konzeptgeber: SPD-Ortsverein Seligenstadt

·         eine Krippengruppe (10 bis 12 Plätze)

·         zwei Kindergartengruppen (50 Plätze)

·         Räume für die VHS Seligenstadt

·         Räumlichkeiten für Veranstaltungen und Kurse von Vereinen und Bürgern

Mieter: VHS Seligenstadt/ teilweise noch offen

Stellplatzbedarf: 15 zusätzliche Pkw-Stellplätze, 21 Fahrrad-Abstellplätze

Gesamtkosten brutto, Laufzeit auf 20 Jahre betrachtet: 5,1 Mio. (Knapp Kubitza Architekten), die Hauptsanierungskosten liegen beim Brandschutz

Die Bürgerbefragung findet vom 16.03.2020 bis zum 30.03.2020, 10:00 Uhr, statt.

Über das Ergebnis der Bürgerbefragung informieren wir Sie über unsere Homepage und über die Presse. Die öffentliche Auszählung der abgegebenen Stimmzettel wird nach Ende der Abstimmung ab ca. 11:00 Uhr am 30.03.2020 im Großen Sitzungssaal des Rathauses stattfinden.

Planunterlagen


 Konzeptvariante Freunde der Hans-Memling-Schule

 Konzeptvariante Bildungshaus Erasmus

 Konzeptvariante Bildungs- und Kulturkonzept