shopping-1165437_1920.jpg
Einzelhandelskonzept

Eines der vielen Ziele der kommunalen Planung ist, den Wirtschaftsstandort durch die gezielte Ansiedlung von Einzelhandelsbetrieben zu sichern und zu stärken.

In der Stadtentwicklung ist der Handel nicht nur als Wirtschaftsfaktor anzusehen, welcher für die Versorgung der eigenen Bevölkerung verantwortlich ist. Vielmehr stellt der Einzelhandel einen Identifikationsfaktor dar, der gleichzeitig die Stadt, die Urbanität und die städtische Funktionalität zum Ausdruck bringt. Darüber hinaus ist der Einzelhandel ein wichtiges Element der Lebensqualität. Die Rolle des Einzelhandels in der Stadtentwicklung ist hoch angesetzt und stellt den Einzelhandel als eines der Kernelemente innerhalb der Stadtstruktur dar.

Die Durchsetzung des zukunftsorientierten Baurechts für Handelsimmobilien kann nur durch Entwicklungskonzepte, sowie die Ausweisung geeigneter Flächen und durch ein intensiv betriebenes Einzelhandelsmonitoring erfolgen.

Um die Stagnation des innerstädtischen Einzelhandels städtebaulich zu vitalisieren und eine zukunftsorientierte, umfassende und zufriedenstellende Lösung für die Stadt Seligenstadt zu finden,  wurde ein Einzelhandelskonzept erstellt. Die Stadt Seligenstadt hat die Gesellschaft für Markt- und Absatzforschung mbH (GMA), Köln, mit der Erstellung dieses Einzelhandelskonzepts beauftragt. Bestandteil des Einzelhandelskonzepts sind verschiedene Vor-Ort-Untersuchungen.

Die einzelnen Untersuchungen und Befragungen wurden in der Zeit von Juli und November 2016 durchgeführt. Dazu gehörten

  • Erhebung der Einzelhandelsbetriebe
  • Händlerbefragungen
  • Passantenbefragungen in der Innenstadt
  • Kundenwohnorterhebung
  • Haushaltsonlinebefragung


Damit wir Ihnen ein optimales Besucher-Erlebnis bieten können, verwendet diese Seite Cookies.