Seligenstädter Seniorenbeirat sucht Unterstützung/ Besuchsdienste in den Seniorenheimen


Der Umzug in ein Seniorenheim ist für viele ältere Menschen eine Notwendigkeit und eine Erleichterung des Alltages. So schön es ist, umsorgt und betreut zu sein, weil es in den eigenen vier Wänden nicht mehr möglich war, so schwer ist für viele die Umstellung. Das Herausgehen aus dem gewohnten und gewachsenen Umfeld, wie zum Beispiel einer guten Nachbarschaft, birgt auch Gefahren. Nicht selten kommt es zu einem Gefühl der Einsamkeit, es fehlt an Erlebnissen und Ansprache.

Genau das ist der Grund für Grete Rummel, Mitglied des Seligenstädter Seniorenbeirates, einen monatlichen Besuchsdient zu Seligenstädter Seniorinnen und Senioren zu organisieren. Auf ihrem Fahrplan stehen die Seniorenheime Kursana Domizil Seligenstadt, CURA Pflegehaus Seligenstadt GmbH, Aurelius-Hof Mainhausen und das AGAPLESION Simenonstift in Hainburg. Hierbei braucht sie dringend Unterstützung!

„Alle Bewohner freuen sich riesig, wenn sie etwas aus dem Städtchen und dem Tagesgeschehen erfahren. Ich würde  mich sehr freuen, wenn Grete Rummel Verstärkung bekäme. Egal, ob ein Herr oder eine Dame, es ist nur wichtig, dass die Person gerne ältere Menschen besucht und über einen Führerschein mit Auto verfügt“, hofft Bürgermeister Dr. Daniell Bastian auf großen Zuspruch.

Bei  Interesse bitte direkt bei Grete Rummel (Tel: 06182/ 21540) oder bei der städtischen Seniorenberaterin Anke van den Bergh (Tel: 06182/ 87110) melden. 

Damit wir Ihnen ein optimales Besucher-Erlebnis bieten können, verwendet diese Seite Cookies.