Fünfzehn Meter hohe Nordmanntanne wird Seligenstadts Weihnachtsbaum auf dem Marktplatz


Wenn am großen Adventskranz auf dem Freihofplatz auch die vierte Kerze brennt, dann kommt der Weihnachtsbaum auf dem Marktplatz zu seinem Glanz. Rund 1000 elektrische Kerzen an einer 15 Meter hohen Nordmanntanne tauchen ab dem Abend des 4. Advents den historischen Marktplatz in ein heimeliges Licht und versprühen Weihnachtszauber.

Der Nadelbaum kommt in diesem Jahr aus einem Garten in der Spessartstraße aus Klein-Welzheim. Gespendet haben ihn die Schwestern Annette Grimm und Marlies Sieber. Mit Unterstützung der Seligenstädter Feuerwehr bringen die Bauhofmitarbeiter den Nadelbaum auf den Marktplatz und bestücken die Zweige sorgfältig und gleichmäßig mit elektrischen Kerzen. Am vierten Advent ab 17 Uhr illuminiert Bürgermeister Dr. Daniell Bastian, eingebettet in ein vom Heimatbund organisierten Adventskonzert mit der Big Band der Einhardschule, feierlich den Baum.

„Ich lade alle dazu ein, dabei zu sein, wenn unser Weihnachtsbaum das erste Mal im Lichterglanz erstrahlt“, freut sich Bürgermeister Dr. Daniell Bastian:

 

Beleuchtungszeiten:

Täglich von 7.00 Uhr bis 8.30 Uhr und 16.00 Uhr bis 23.00 Uhr.

Sonderregelung:

Am Heiligen Abend: von 7.00 Uhr bis 8.30 Uhr und dann durchgehend von 16.00 Uhr bis 8.30 Uhr (auch an den beiden Weihnachtsfeiertagen)

An Silvester: von 7.00 Uhr bis 8.30 Uhr und durchgehend von 16.00 Uhr bis 8.30Uhr

An Neujahr: bis 8.30 Uhr und durchgehend von 16.00 bis 8.30 Uhr zum 2. Januar

Am Dreikönigstag (6. Januar): von 7.00 bis 8.30 Uhr und 16.00 bis 8.30 Uhr

 

Beleuchtete Weihnachtsbäume stehen auch in den Ortsteilen Klein-Welzheim und Froschhausen. In den Stadtteilen ist die Weihnachtsbeleuchtung an die Straßenbeleuchtung gegliedert.

 

Illumination mit Adventskonzert: 22. Dezember, ab 17 Uhr, Marktplatz