Adventssamstage im Dezember mit erweiterten Öffnungszeiten des Einzelhandels, des Wochenmarktes, der  Tourist-Info und mit verlängerten Fahrzeiten der Fähre


Die Seligenstädter Altstadt zeichnet sich durch eine große Auswahl an Geschäften, Cafés, Eisdielen und Gastronomiebetrieben aus. In Zeiten einer Pandemie bleiben vorsichtshalber viele Türen geschlossen und die anderen öffnen sich für Kunden mit Mund- und Nasenschutz in zur Vorsicht begrenzter Zahl. Regelmäßig wird aufwändig desinfiziert. Es ist keine Einkaufsatmosphäre wie gewohnt, aber eine, die mit gutem Gefühl auch in Zeiten einer Pandemie zum Bummeln und zum Kaufen von Weihnachtsgeschenken einlädt. Der hiesige Gewerbeverein hat zur zusätzlichen Entzerrung der Kundenbesuche die Öffnungszeiten an den Adventssamstagen bis 18 Uhr verlängert.

„Die Stadt Seligenstadt schließt sich der Initiative des Gewerbevereins an und verlängert die Öffnungszeiten der Tourist-Info und die Fahrzeit der Fähre an den Adventssamstagen im Dezember bis 18 Uhr“, so Bürgermeister Dr. Daniell Bastian.

Die Wochenmarktbeschicker hatte sich auf Anregung des Ersten Stadtrates Michael Gerheim dazu entschlossen, sich ebenfalls zu beteiligen und bieten ihre Waren mindestens bis 15 Uhr an. 

Nähere Infos zu den mitwirkenden Geschäften auf dem SeligenStadtPortal