Staatsminister a. D. Jörg-Uwe Hahn bedenkt Tennisclub Froschhausen mit Spende


Der heftige Auguststurm hat besonders in Froschhausen schwere Schäden angerichtet. Auch viele Vereine haben Verwüstungen zu verkraften, von denen nicht alle durch eine Versicherung abgedeckt sind. Das Hessische Innenministerium hatte zwar unmittelbar eine Finanzhilfeaktion in Bezug auf die Unwetterschäden am 18. August eingeleitet, dennoch bleiben Schäden offen. Aus diesem Grund hat Staatsminister a.D. Dr. H.C. Jörg-Uwe Hahn aus seinen Fördermitteln einen Scheck in Höhe von 250 Euro zur Vereinsunterstützung bereitgestellt. In den Genuss der Spende kommt der Tennisclub Froschhausen.

Scheckübergabe von Landtagsvizepräsident Jörg-Uwe Hahn an Bürgermeister Dr. Bastian für den Tennisclub Froschhausen


Laut Vorsitzenden Matthias Schmidt belaufen sich die Sturmschäden des TennisClub Froschhausen 1977 e.V. auf insgesamt rund 70.000 Euro, von denen der Verein vermutlich etwa 40.000 Euro durch Zuschüsse abdecken kann. Gut 6.000 Euro davon trägt die Versicherung für diverse Schäden direkt am Clubhaus. Nicht versichert sind zum Beispiel die zerstörten Zäune auf den Plätzen. Die Vereinsmitglieder haben insgesamt 176 Arbeitsstunden zur Reinigung der Plätze, Abbau der zerstörten Zäune etc. aufgewendet.

„Wir stoßen mit unseren 320 Mitgliedern definitiv an unsere finanziellen Grenzen“, bilanziert Schmidt.

Bürgermeister Dr. Daniell Bastian überreichte den Scheck im Namen des Landtagsvizepräsidenten Hahn an den Vereinsvorstand und sieht das Geld in dem rührigen Sportverein gut angelegt.