Bürgerwerkstatt zum Rahmenplan „Südwestlich des Westrings“


Die Stadt Seligenstadt lädt alle Bürgerinnen und Bürger sowie sonstige Interessierte herzlich zu einer Bürgerwerkstatt zum Rahmenplan „Südwestlich des Westrings“ ein.

Das Treffen findet am Mittwoch, 5. Dezember 2018, um 19:00 Uhr im Bürgerhaus Riesen statt.

„Bei unserer Bürgerwerkstatt können Sie ihre Erwartungen, Anregungen und Ideen für die Entwicklung des Plangebietes „Südwestlich des Westrings“ einbringen“, lädt Bürgermeister Dr. Daniell Bastian ein.

Das Ziel dieser Planungswerkstatt ist es, in einem umfangreichen und vielschichtigen Planungsprozess im Dialog mit der Bürgerschaft eine gute ganzheitliche Weiterentwicklung der Stadt Seligenstadt zu sichern.

Das Projekt „Südwestlich des Westrings“ steht noch ganz am Anfang und soll ab Dezember dieses Jahres in die intensive Bearbeitungsphase übergehen. Die entscheidende Frage ist, wie sich die Stadt Seligenstadt künftig in Richtung Süden weiter entwickeln soll. Schwerpunkt des Abends wird der Dialog an mehreren Ideenständen zu verschiedenen Themen werden. Unter anderen können alle Anwesenden ihre Meinung über die künftige Nutzung und Bebauung des Gebietes, die Grün- und Freiräume oder über die Entwicklung von Verkehr und Mobilität äußern. Zu den Ergebnissen wird es am Ende der Veranstaltung eine Zusammenfassung und im Anschluss einen Ausblick auf die nächsten Schritte der zukünftigen Planung geben.

Die erste Vorgabe für das ca. 22 Hektar große Gebiet ist durch den Regionalplan Südhessen/Regionalen Flächennutzungsplan, der die Entwicklungsflächen für die Region festschreibt, gegeben. Eine weitere verbindliche Bauleitplanung soll in Zusammenarbeit mit den Bürgerinnen und Bürgern entstehen.

Eine Besonderheit bei diesem Projekt ist die Inanspruchnahme der Leistung eines Projektentwicklers. Die Terramag GmbH mit Sitz in Hanau hat sich auf die treuhänderische Baulandentwicklung für Kommunen spezialisiert und soll zusammen mit dem Architektur- und Stadtplanungsbüro Planquadrat aus Darmstadt der Stadt Seligenstadt bei Bewältigung der Aufgabe zur Seite stehen.

Aktuell werden vorbereitende Arbeiten für die Erstellung einer Machbarkeitsstudie sowie des Rahmenplans für die Entwicklung des Plangebietes durchgeführt. Eine besondere Herausforderung für die Projektentwickler werden bei der Umlegung des Areals die Verhandlungen mit den der zahlreichen Eigentümern der insgesamt 107 Grundstücke sein. Das erfahrene Planungsbüro Planquadrat mit seinem kompetenten Team aus Stadt- und Landschaftsplanern muss den hohen Anforderungen des Stadtverordnetenbeschlusses und den Erwartungen der Seligenstädter Bürgerschaft gerecht werden.