Weihnachtsbäume für den Seligenstädter Marktplatz sowie für Klein-Welzheim und Froschhausen gesucht: Bauhof fällt und holt kostenlos


Ganz besonders der beleuchtete große Weihnachtsbaum auf dem historischen Seligenstädter Marktplatz ist Jahr für Jahr Anziehungspunkt für Menschen jeden Alters. Die Stadt Seligenstadt sorgt für seine heimelige Beleuchtung, genau wie an den Giebeln der Fachwerkhäuser ringsum. Sehr beliebt sind auch die beleuchteten Weihnachtsbäume in den Ortsteilen, am Bürgerhaus in Klein-Welzheim und an der Kirche St. Margaretha in Froschhausen. Für alle drei Standorte sucht die Stadt Seligenstadt ab sofort geeignete Nadelbäume.

„Wie jedes Jahr sind wir auf der Suche nach schön gewachsenen großen Nadelbäumen, die die Ehre haben, für weihnachtlichen Glanz zu sorgen. Auf dem Kirchplatz in Froschhausen ist es dieses Jahr sogar eine Premiere. Die sonst verwendete gewachsene Tanne musste dem neu gestalteten Platz an der Martinsgasse weichen. Wohlweißlich wurde eine Hülse in der Pflasterung vorgesehen, um auch zukünftig in der Adventszeit den Kirchplatz von einem Weihnachtsbaum erstrahlen zu lassen“, so Erster Stadtrat Michael Gerheim.

Der Nadelbaum für den Marktplatz sollte eine Breite von nicht mehr als sechs bis sieben Meter haben, die Höhe ist variabel. Bei den Ortsteilen darf die Höhe acht Meter nicht übersteigen, aber auch mindestens sechs Meter haben. Alle Bäume sollten gerade gewachsen sein und keinen Stammschaden haben. Es wäre vorteilhaft, wenn der Standort des Baumes gut anzufahren ist. Der städtische Bauhof sorgt für eine kostenlose Fällung und Abholung, ausschließlich innerhalb Seligenstadts (Kernstadt sowie Ortsteile). 

Bei Interesse bitte im Bauhof melden:

Rathausarkaden mit Weihnachtsbaum