Gedenken zum Volkstrauertag in der Kernstadt sowie in Klein-Welzheim und Froschhausen


Zum Gedenken der Opfer von Kriegen, Gewaltherrschaft und Vertreibung finden am Volkstrauertag, Sonntag 14. November 2021, Gedenkfeiern statt. In der Kernstadt erfolgt um 11.30 Uhr am Ehrenmal auf dem Soldatenfriedhof eine Kranzniederlegung. Achim Steibert, Vorsitzender des VdK-Ortsverbands, wird den Prolog sprechen. Vor der Kranzniederlegung hält Bürgermeister Dr. Daniell Bastian eine Ansprache.  

In Klein Welzheim beginnt die Gedenkveranstaltung von Vereinsring und VdK-Ortsverband Klein-Welzheim in diesem Jahr um 11.30 Uhr in der Trauerhalle des Friedhofs mit anschließender Kranzniederlegung. Erster Stadtrat Michael Gerheim hat seine Teilnahme zugesagt.

In Froschhausen lädt der Vereinsring um 10.30 Uhr zur Kranzniederlegung am Ehrenmal ein.

Die Gedenkveranstaltungen zum Volkstrauertag stehen in Seligenstadt unter Pandemie bedingten Regeln, so wird es in der Kernstadt weder Musik-noch Gesangsbegleitung geben wird.


Der Volkstrauertag, ursprünglich geprägt von den leidvollen Erfahrungen des ersten Weltkrieges, wurde in der Nazizeit als Heldengedenktag zur Heldenverehrung geändert und nach der Gründung der Bundesrepublik Deutschland erneut als Volkstrauertag vom Volksbund eingeführt.

„Wir alle sind gefordert, uns im Rahmen unserer Möglichkeiten für ein friedliches Miteinander einzusetzen und Verantwortung zu übernehmen“, so Bürgermeister Dr. Daniell Bastian.