Heiratsstadt Seligenstadt: Ab April können sich Auswärtige wieder in Seligenstadt trauen lassen


Gute Nachricht für alle Heiratswillige ohne Wohnsitz in Seligenstadt, die Einhardstadt steht ab April 2020 wieder allen Brautpaaren offen.

„Ich freue mich, dass wir Seligenstadt wieder ohne Einschränkungen als Heiratsort anbieten können. Kürzlich auf einer Fachtagung in Offenbach hat Oberbürgermeister Dr. Felix Schwenke betont, wie sehr sie sich über jeden Auswärtigen freuen, der sich bei ihnen im wunderschönen Büsing-Palais trauen lassen möchte. Wir in Seligenstadt hingegen haben unzählige Anfragen von Außerhalb ablehnen müssen“, zeigt sich Erster Stadtrat Michael Gerheim, selbst Standesbeamter, erleichtert, dass dieser Zustand beendet ist. „Unsere Maßnahme, die Notbremse zu ziehen, war allerdings trotz allen Bedauerns unerlässlich. Das oberste Gebot ist, eine geplante Trauung auch stattfinden zu lassen. Bei unserer zeitweise viel zu dünnen Personaldecke hätte das ohne die getroffene Einschränkung nicht garantiert werden können“, stellt der zuständige Dezernent Gerheim nochmal klar.  


In Seligenstadt stehen für den denkwürdigen Tag im Leben zwei stilvolle und geschichtsträchtige Trauzimmer zur Verfügung:

Den Bund fürs Leben kann das Brautpaar im aufwendig restaurierten Romanischen Haus, wohl einst 1187 anlässlich eines Hoftages des Stauferkaisers Friedrich I. Barbarossa erbaut, schließen. Das historische Gebäude befindet sich direkt hinter dem klassizistischen Seligenstädter Rathaus in unmittelbarer Marktplatznähe.

Auf dem Gelände des wunderschönen ehemaligen Benediktinerklosters steht der Stadt Seligenstadt in freundlicher Absprache mit der Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten Hessen der historische Abtsaal der Prälatur für standesamtliche Trauungen zur Verfügung. Da diese historischen Räume nicht geheizt werden dürfen, finden Trauungen hier ausschließlich in den Monaten Mai bis Oktober statt.

In beiden Trauzimmern stehen etwa 40 Sitzplätze zur Verfügung.

Die Seligenstädter Standesbeamtinnen und -beamten trauen vornehmlich donnerstags und freitags jeweils an den Vormittagen. Nach Absprache und gegen Aufpreis kann ein anderer Termin gewählt werden, auch Samstagvormittage sind möglich. 

Weitere Infos auf dieser Homepage

Keine Abteilungen gefunden.