Informationsreihe Demenz: Gedächtnissprechstunde –Memory Klinik in Seligenstadt


Der Kreis Offenbach und die Stadt Seligenstadt luden in den vergangenen Wochen zu einer siebenteiligen Informationsreihe zum Thema Demenz ein. Der sechste Teil (Memory Klinik Seligenstadt) am 16. Oktober war gut besucht, der nächste und letzte Termin (Chancen der Krisenbewältigung) findet am 23.Oktober statt.

 

Zum Thema Memory Klinik informierte Dr. med. Beate Manus, Chefärztin der Klinik für Akutgeriatrie und Geriatrische Frührehabilitation der Asklepios Kliniken Langen–Seligenstadt im gut besuchten Altenclub.

Viele Menschen bemerken im höheren Alter veränderte Gedächtnisleistungen. Dies kann ein ganz normaler alterstypischer Prozess sein, es können aber auch erste Anzeichen für eine Demenzerkrankung sein. Im Rahmen der Vorstellung in der Memory Klinik kann eine Demenz ausgeschlossen werden oder eine vermutete leicht – bis mittelgradige Demenz näher klassifiziert werden, um die notwendigen therapeutischen Schritte einzuleiten.

„Immer noch ist das Thema  Demenz für viele ein bedrückendes Thema, mit dem man sich nicht gerne auseinander setzt. Wir alle, nicht nur die Erkrankten und die Angehörigen, sollten aber unsere Augen nicht verschließen. Je besser wir uns informieren, je mehr wir über Hilfsangebote erfahren, umso mehr verliert die Diagnose vielleicht ihren Schrecken und wir lernen besser mit ihr umzugehen. Wir sind froh, die Memory Klinik vor Ort zu haben!“, resümiert Bürgermeister Dr. Daniell Bastian.

 

Bitte vormerken: Der nächste und letzte Termin ist am 23.10.2018 zum Thema Chancen der Krisenbewältigung. Die Teilnahme ist kostenlos. Der Vortrag findet von 19.00 – 21.00 Uhr im Altenclub Haus Wallstraße (Wallstraße 38-40) statt. Der Altenclub ist barrierefrei, Parkplätze sind ausreichend vorhanden.

 

Weitere Informationen erhalten Sie bei der städtischen Seniorenberaterin Anke van den Bergh:

Keine Mitarbeiter gefunden.