Markierungsarbeiten in den Herbstferien


Wie Erster Stadtrat Michael Gerheim berichtet, werden in den Herbstferien Markierungen u.a. von Fußgängerüberwegen in der Würzburger Straße erneuert.


„In diesem auch als Schulweg hoch frequentierten Bereich ist dies zur Aufrechterhaltung der Verkehrssicherheit dringend geboten.“, erklärt Erster Stadtrat Michael Gerheim.

Weiterhin hat das städtische Ordnungsamt der Stadtverordnetenversammlung kürzlich einen Bericht vorgelegt, in dem sämtliche Straßen in den drei Stadtteilen auf die Einrichtung von zusätzlichen Fahrbahnpiktogrammen an den Einfahrtsstraßen von Tempo 30-Zonen überprüft wurden.

Bei der Einfahrt in 30er-Zonen ist in der Regel ein Abbiegevorgang erforderlich und es kann somit nur mit verringerter Geschwindigkeit in die Seitenstraßen eingebogen werden. „Deshalb hat sich das Ordnungsamt die Zufahrtssituationen betrachtet und verschiedene gerade Stellen ausfindig gemacht, an denen Verkehrsteilnehmer mit Tempoüberschuss einfahren“, erläutert Erster Stadtrat Michael Gerheim. „Dort können die Piktogramme auf der Fahrbahn zur zusätzlichen Verdeutlichung aufgebracht werden. Das gilt auch an besonders schutzwürdigen Stellen, wie z. B. vor den Grundschulen“, so der Erste Stadtrat weiter.


Insgesamt handelt es sich um rund 30 Stellen, an denen zusätzliche Piktogramme aufgebracht werden sollen. Hierfür hat das Fachamt einen entsprechenden Mittelbedarf für den Haushalt 2022 angemeldet. Sofern die Mittel zur Verfügung gestellt werden, kann eine Umsetzung erfolgen.