Seligenstadt erneut beim Newcomers Festival im Frankfurter Römer


Am 20. September fand unter Pandemie Bedingungen das seit zwei Jahrzehnten veranstaltete Newcomers Festival im Frankfurter Römer statt. In der Zeit von 13 bis 18 Uhr konnten sich Neulinge aus aller Welt, die es aus beruflichen oder persönlichen Gründen ins Rhein/Main-Gebiet verschlagen hat, über Frankfurt und Umgebung informieren. Insgesamt präsentierten sich 50 Aussteller rund um die Themen Wohnen, Arbeiten und Freizeit. An einem der Infostände präsentierte sich Seligenstadt als Wohn- und Ausflugsort.

„Das Interesse an Seligenstadt war bei den internationalen Neubürgern groß, generell das Interesse an der Peripherie der Mainmetropole“, konnte Monika Weber vom Stadtmarketing feststellen. Als Gründe dafür sieht sie die hohen Mietpreise in der Großstadt sowie den Trend zum Homeoffice.

Die Besucher ließen sich am Seligenstädter Messestand vornehmlich informieren über: Wohnen in Seligenstadt, Anfahrtsmöglichkeiten, Internetanbindung, Tagesausflugsziele, Touren mit dem Fahrrad oder dem Schiff, Märkte und Ausgehen in der Altstadt.

Die jährlich stattfindende Veranstaltung wird von der Firma Communication Solution GmbH in Zusammenarbeit mit der Stadt Frankfurt und Land Hessen organisiert.