Pflanzkonzept „Silbersommer“ am Kapellenplatzkreisel


Termingerecht, sogar ein bisschen früher, haben Bürgermeister Dr. Daniell Bastian und Erster Stadtrat Michael Gerheim im August den Kapellenplatzkreisel eröffnet. Es hat große Freude ausgelöst, dass dieses rund ein Jahr währende Mammutprojekt bewältigt ist und der Verkehr wieder fließen kann. Der sommerliche Zeitpunkt stand der Fertigstellung der Bauarbeiten in keiner Weise entgegen, der Bepflanzung hingegen schon. Hierfür bedarf es idealerweise des Frühjahrs oder des Herbstes. Die Grünflächen dennoch anzulegen, hat Landschaftsarchitekt Peter Welzbacher vor Herausforderungen gestellt.

„Wir wollten zum einen mit der Eröffnung auch eine fertige Pflanzung haben und zum anderen den Kreisel nicht im Herbst wegen Pflanzarbeiten wieder sperren müssen“, erläutert Erster Stadtrat Michael Gerheim die Vorgaben.

Neben der Machbarkeit einer Pflanzung im Sommer lag das Augenmerk bei der Wahl der Bepflanzung auf Trockenheitsverträglichkeit, wenig Wasserbedarf, geringen Pflegbedarf und wechselnde Blühaspekte. Diese Kriterien sah Landschaftsarchitekt Welzbacher im Pflanzenkonzept „Silbersommer“ vereint, welches dann zum Einsatz kam.
Bei dem Pflanzkonzept ‘Silbersommer‘ handelt es sich um eine Konzeptentwicklung der Lehr- und Versuchsanstalt Gartenbau LVG Erfurt in Zusammenarbeit mit der FH Erfurt, welches durch den Arbeitskreis Pflanzenverwendung im Bund Deutscher Staudengärtner (BdS) weiterentwickelt wurde. Es handelt sich um eine besonders artenreiche Mischung, die von April bis September häufig wechselnde Aspekte bietet. Vorherrschende Blütenfarben sind gelb und blau in unterschiedlichen Abstufungen, ergänzt durch weiß und magentarot. Zahlreiche Arten mit silbergrauem Laub geben der Mischung ihren Namen. Schöne Samenstände und strukturstabile Halme sorgen selbst im Winter für eine ansprechende Wirkung. Geeignet ist das Pflanzkonzept für trockene, vollsonnige Freiflächen mit durchlässigen Böden. Einsetzbar an Problemstandorten im Verkehrsbegleitgrün, beispielsweise auf Straßeninseln und Verkehrskreiseln sowie in Gewerbe- und Wohngebieten, aber auch in Parks und Hausgärten. Das Pflanzkonzept ‘Silbersommer‘ wurde 2006 mit dem Innovationspreis Gartenbau des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) ausgezeichnet.

„Wir sind bei der Pflanzart bewusst einen innovativen Weg gegangen, um das öffentliche Grün den aktuellen Gegebenheiten, wie sehr trockene Sommer, anzupassen. Die aktuelle Bepflanzung am Kreisel hat im Moment ein Wachstumsdefizit von mindestens drei Monaten gegenüber der normalen Frühjahrsbepflanzung. Wir arbeiten hier mit lebenden Produkten, die Zeit brauchen, ehe sie den gewünschten Zustand erreichen“, erläutert Bürgermeister Dr. Daniell Bastian.

Gemäß den Vorgaben der Verwaltungsvereinbarung zwischen Hessen Mobil, Straßen- und Verkehrsmanagement, Wiesbaden und der Stadt Seligenstadt, dürfen auf der Kreismittelinsel keine starren Hindernisse angeordnet werden, die bei einem Anprall durch Kraftfahrzeuge zu schwerwiegenden Unfallfolgen führen können.

Ende Oktober bzw. Anfang November erfolgen Baumplanzungen an der Emmaklinik, vor der Wendelinuskapelle und am neuen Parkplatz.